Marktbericht New York
US-Börsen schließen im grünen Bereich

In einer ereignislosen Sitzung mit dünnen Umsätzen haben sich die US-Börsen am Mittwoch zumeist gut behauptet. Vor dem langen "Labor Day"-Wochenende bleibe das Geschäft traditionell sehr ruhig, sagten Börsianer.

HB NEW YORK. Der Anstieg des Ölpreises zurück über die 70-Dollar-Marke und eine Gewinnwarnung des Einzelhändlers Costco seien eher beiläufig registriert worden. Konjunkturdaten stünden weiter im Fokus, sagten Händler.

Der Dow Jones schloss mit plus 0,11 Prozent bei 11 382,91 Punkten - im Verlauf schwankte der US-Leitindex zwischen 11 355 und 11 407 Zählern. Der marktbreite S&P-500-Index endete prozentual unverändert bei 1 304,27 Punkten. An der etwas festeren Nasdaq rückte der Composite-Index um 0,62 Prozent auf 2 185,73 Punkte vor. Der Auswahlindex Nasdaq 100 legte 0,53 Prozent auf 1 581,95 Zähler zu.

Auf der Unternehmensseite sei die Nachrichtenlage sehr ruhig geblieben. Im Fokus standen Aktien von Costco Wholesale, die 4,20 Prozent auf 47,18 Dollar verloren. Händler verwiesen auf eine Gewinnwarnung. Der US-Großhändler wird nach eigenen Angaben im laufenden Quartal die Gewinnerwartungen verfehlen. Die Costco-Führung begründete dies mit unerwartet schlechten Gewinnmargen und höheren Steuerzahlungen.

Merck & Co. profitierten nicht nachhaltig von einer Richterentscheidung und verloren schließlich 0,22 Prozent auf 40,80 Dollar. Die Kursveränderung ist bereinigt um einen Dividendenabschlag von 0,38 Dollar je Aktie. Ein Richter bezeichnete 51 Mill. Dollar Schadenersatz, die dem Pharmaunternehmen bei einer Vioxx-Klage auferlegt worden waren, als übertrieben. Der Fall, in dem ein ehemaliger FBI-Agent nach der Einnahme des Schmerzmittels eine Herzattacke erlitten hatte, werde wieder aufgenommen.

>>>> Aktienanalysen des Tages: Aktuelle Einstufungen und Kursziele

Papiere von Verizon Communications legten 0,60 Prozent auf 35,39 Dollar zu. Der US-Telekommunikationskonzern lässt die vor einer Woche beschlossenen Pläne für neue Service-Gebühren bei Breitband-Internetzugängen wieder fallen. Die amerikanische Fernmeldebehörde US Federal Communications Commission (FCC) hatte eine Überprüfung der Pläne angekündigt.

Novell-Papiere verbilligten sich um 2,21 Prozent auf 6,63 Dollar. Das Software-Unternehmen hatte mit den Zahlen zum dritten Geschäftsquartal am Vorabend zwar die Erwartungen der Analysten übertroffen. Allerdings gab das Unternehmen eine interne Untersuchung in Bezug auf Aktienoptionen bekannt.

Apple Computer rückten um 0,71 Prozent auf 66,90 Dollar vor. Der Computerkonzern hat den Konzernchef von Google, Eric Schmidt, in seinen Aufsichtsrat gewählt. Damit bekommt Apple-Chef Steve Jobs von einem der angesehensten amerikanischen Technologieexperten Unterstützung gegen den Hauptkonkurrenten beider Unternehmen - Microsoft.

Texpress Scripts legten nach einem positiven Analystenkommentar 2,06 Prozent auf 83,33 Dollar zu. Prudential stufte die Aktien des Pharmahändlers auf "Overweight" hoch. Die Analysten verwiesen auf sich verbessernde Fundamentaldaten und ein hohes Vertrauen in das Management. Das Kursziel für die Papiere wurde von 80 auf 92 Dollar erhöht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%