Marktbericht Österreich
Weinachtliche Stille an der Börse Wien

Die Wiener Börse hat den Handel am Dienstag bei schwachem Volumen gut behauptet beendet. Der ATX stieg 2,02 Punkte oder 0,08 Prozent auf 2 466,67 Einheiten. Nach einem freundlichen Start fiel der Markt im Verlauf leicht ins Minus, konnte sich Handelsschluss aber wieder knapp in die Gewinnzone vorarbeiten.

HB WIEN. Aktienhändler berichteten von einem extrem ruhigen Geschäft. Im Vorfeld der Weihnachtsfeiertage dürften nur mehr wenige Marktteilnehmer aktiv sein, zudem gab es nur wenig Nachrichten. Entsprechend waren die Handelsvolumina dünn und die Kursbewegungen nur wenig aussagekräftig, wie es hieß.

"Es ist gar nichts los, das wird diese Woche sicher so bleiben", meinte ein Händler. "In der kommenden Woche könnte auf Grund des Jahresultimos vielleicht noch etwas passieren. Sonst ist für heuer aber nichts mehr zu erwarten", sagte er.

Gesucht waren am Dienstag OMV . Die Aktien legten um 2,13 Prozent auf 29,70 Euro zu. Die rumänische OMV-Tochter Petrom hatte die Petrochemie-Sparte ihrer Raffinerie Arpechim im südrumänischen Pitesti für 13 Mill. Euro an den staatlichen Konkurrenten Oltchim verkauft.

Unter den größeren Gewinnern fanden sich auch Vienna Insurance mit einem Plus von 1,55 Prozent auf 36,72 Euro. Wienerberger legten um 1,39 Prozent auf 12,39 Euro zu.

Unter Druck kamen Immoeast und Immofinanz. Immoeast-Aktien gaben um 4,76 Prozent auf 3,60 Euro nach und waren damit der Tagesverlierer im Prime Market. Immofinanz büßten 4,44 Prozent auf 2,37 Euro ein. Größere Kursverluste gab es auch bei Intercell. Die Aktie des Impfstoffherstellers schloss mit einem Minus von 3,60 Prozent bei 25,69 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%