Marktbericht: Osteuropäische Börsen
Osteuropäische Börsen im Aufwind

Im Sog des internationalen Bullenmarktes legen die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte weiter zu. Vor allem der ungarische Markt floriert: Der Leitindex BUX legt rund 2,1 Prozent zu und verteidigt die 20 000-Punkte-Marke. Wie die anderen Indizes abschnitten.

WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST (dpa-AFX/APA) - Die osteuropäischen Börsen haben sich am Donnerstag erneut mit Kursgewinnen aus dem Handel verabschiedet. Marktteilnehmer verwiesen auf die Gewinne an den US-Börsen als Impulsgeber. Die wichtigsten Aktienindizes der führenden Börsen der Region in Budapest, Prag und Warschau legten zwischen 2,14 und 0,83 Prozent zu.

Der Budapester Aktienmarkt ging erneut mit deutlichen Gewinnen aus dem Handel und konnte seine Positionen über der 20 000-Punkte-Marke weiter ausbauen. Der Leitindex BUX kletterte um 2,14 Prozent auf 20 650 Punkte.

Tagessieger waren die Papiere des Ölunternehmens Magyar Olay es Gazipari (Mol) , die um 3,21 Prozent 16 100 Forint stiegen. Die Aktie baute damit die Gewinne des Vortages (plus 4,70 Prozent) aus und schloss zum fünften Mal im Folge mit Aufschlägen. Die OTP Bank erhöhte sich um 2,46 Prozent auf 5 420 Forint. Aktien von FHB Land Credit & Mortgage Bank legten um 2,23 Prozent auf 1 147 Forint zu. Raba Magyar Vagon verbesserten sich um 2,15 Prozent auf 759 Forint.

Die Warschauer Börse schloss ebenfalls höher. Der WIG-20 schloss um 0,89 Prozent fester bei 2 164 Zählern. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 0,79 Prozent auf 36 923 Punkte hinzu.

Die Aktien der Bank Zachodni sprangen um 3,90 Prozent auf 145,90 Zloty in die Höhe. Hintergrund ist, dass die irische Allied Irish Bank ihren 70-prozentigen Mehrheitsanteil an der polnischen Bank reduzieren möchte und dies Spekulationen nährte die Bank Zachodni könnte ein Übernahmekandidat werden.

Polski Koncern Naftowy Orlen kletterten um 1,20 Prozent auf 28,10 Zloty. Grupa Lotos stiegen um 2,50 Prozent auf 24,20 Zloty. Die Aktien profitierten von steigenden Rohölpreisen. Die Polskie Gornictwo Naftowe fielen derweil um 1,80 Prozent oder 3,80 Zloty und unterbrachen damit eine dreitätige Gewinnserie.

An der Prager Börse stieg der tschechische Leitindex PX um 0,83 Prozent auf 1 164 Zähler. Die Aktien der Erste Group Bank gewannen um 1,90 Prozent auf 762 Kronen. Telekomunternehmen Telefonica O2 stiegen um mehr als 1 Prozent auf 439 Kronen. Unipetrol legten um 1,52 Prozent auf 147 Kronen zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%