Marktbericht Wall Street
"Rennen an den US-Börsen ist eröffnet"

Ein kräftiger Ölpreis-Rückgang hat die US-Börsen beflügelt. Die Hoffnung auf eine baldige Lösung der Krise um die gefangenen britischen Soldaten im Iran drückte den Ölpreis um mehr als einen Dollar. Zudem wurden die jüngsten Daten zum Wohnimmobilienmarkt von den Anlegern positiv aufgenommen.

HB NEW YORK. „Das Rennen auf dem Markt ist augenscheinlich eröffnet“, sagte Todd Leone von Cowen & Co..

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,03 Prozent im Plus bei 12 510 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 12 379 und 12 534 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,93 Prozent auf 1437 Zähler zu. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 1,16 Prozent auf 2450. Damit haben die Indizes einen großen Teil der Verluste wieder wettgemacht, die sie seit Beginn der Korrektur Ende Februar erlitten hatten.

Versöhnlichere Töne im Konflikt zwischen Großbritannien und dem Iran beruhigten den Markt. Premierminister Tony Blair hatte erklärt, die Krise um die 15 im Iran festgehaltenen britischen Soldaten so schnell wie möglich diplomatisch lösen zu wollen. Ähnlich äußerten sich iranische Vertreter. Der Ölpreis gab daraufhin deutlich nach. Ein Barrel (159 Liter) leichtes US-Öl verbilligte sich um 1,30 Dollar auf 64,64 Dollar. Damit ging auch der Inflationsdruck zurück. Experten hatten zuletzt befürchtet, wegen der anhaltenden Inflationssorgen könnte sich die US-Notenbank mit Zinssenkungen mehr Zeit lassen.

Auch die jüngsten Zahlen zum Häusermarkt wurden positiv bewertet. Der Maklervereinigung National Association of Realtors zufolge stiegen die anstehenden Häuserverkäufe im Februar unerwartet an. Damit wurden Sorgen über ein Übergreifen der Krise auf den Markt für zweitklassige Hypothekenkredite gelindert. Davon profitierten die Aktien von Baufirmen: Beazer Homes-Papiere stiegen um 0,56 Prozent auf 28,57 Dollar.

Seite 1:

"Rennen an den US-Börsen ist eröffnet"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%