Marktschlussbericht: Börse New York
US-Börsen fangen sich nach Absturz wieder

Zum Ende einer der schwärzesten Wochen der Wall-Street-Geschichte schlossen der Dow und der S&P im Vergleich zu den Vortagesverlusten nur mit leichten Abschlägen, nachdem sie kurzfristig sogar deutlich ins Plus gedreht hatten.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index schloss mit einem Minus von 1,5 Prozent bei 8 451 Punkten. Der Technologie-Index Nasdaq erholte sich ebenfalls und verbesserte sich gegenüber dem Vortag um 0,27 Prozent. Zum Handelsbeginn war der Dow Jones zunächst um mehr als sieben Prozent eingebrochen und zum ersten Mal seit fünf Jahren den zweiten Tag in Folge unter die Marke von 8 000 Punkten gefallen.

Die Märkte hoffen offenbar auf ein entschlossenes Handeln der G7-Staaten. Die Händler erwarteten ein klares Signal der Industrieländer zur Auflockerung der Kreditklemme. „Wir steigen ein, weil wir darauf spekulieren, was die G7 über das Wochenende beschließen wird“, sagte ein Händler.

Panikverkäufe schickten die Indizes bis etwa eine halbe Stunde vor Börsenschluss tief in die roten Zahlen. Nach wie vor drückten vor allem Ängste vor einem von der Kreditkrise ausgelösten globalen Wirtschaftsabschwung auf die Stimmung der Anleger.

Der breiter gefasste S&P-500 rutschte um 1,2 Prozent auf 899 Zähler ab und blieb damit unter der psychologisch wichtigen Marke von 900 Punkten. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verbuchte dagegen ein Plus von 0,3 Prozent auf 1649 Punkte. Im Wochenverlauf verlor der Dow 18 Prozent, der S&P ebenfalls 18 Prozent und der Nasdaq 15,3 Prozent.

Über weite Strecken des Handelstages herrschte blanke Verzweiflung: „Es ist eine Katastrophe. Alles ist viel schlimmer, als wir gedacht haben“, sagte Dave Rovelli von Canaccord Adams.

Seite 1:

US-Börsen fangen sich nach Absturz wieder

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%