MDax auf Rekordkurs
Dax schließt auf höchstem Stand seit Februar 2001

Der Dax hat am Mittwoch zum ersten Mal seit Februar 2001 den Sprung über die Marke von 6 500 Punkten geschafft. Der Leitindex schloss 0,7 Prozent höher bei 6 520 Zählern und damit knapp unter seinem Tageshoch.

HB FRANKFURT. „Jetzt setzt sich wohl doch die Einsicht durch, dass die europäischen Wirtschaftsaussichten weit ins nächste Jahr hinein ganz gut sind“, sagte ein Händler. Seiner Einschätzung nach hatten die Anleger noch den Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) abgewartet, bevor sie wieder Aktien kauften. „Da die Erklärung der Fed keine neuen Sorgen ausgelöst hat, war es jetzt an der Zeit“, sagte er. Die Fed hatte am Vorabend den Leitzins erwartungsgemäß bei 5,25 Prozent belassen und ihre Warnungen vor Inflationsgefahren erneuert.

Für Unterstützung am Aktienmarkt sorgte am Nachmittag ein überraschend deutlicher Anstieg der US-Einzelhandelsumsätze im November. Bei Börsianern nährten die Daten Hoffnung auf eine nur leichte Abkühlung der US-Wirtschaft.

Unter den Dax-Werten hoben sich die Aktien von Hypo Real Estate (HRE) mit einem Plus von 4,65 Prozent auf 46,32 Euro von den anderen Werten ab. „Das ist vor allem technisch getrieben, fundamentale Nachrichten stecken nicht dahinter“, sagte ein Händler. Der Aktienkurs des Immobilienfinanzierers war Anfang November nach der Vorlage der Quartalszahlen kräftig unter Druck geraten und hat sich seitdem nicht wieder erholt.

Zu den größten Gewinnern zählten auch die Titel von Volkswagen mit einem Anstieg von 1,9 Prozent auf 84,15 Euro. Nach Aussage von Händlern legen sich viele institutionelle Anleger den bislang besten Wert im Dax 2006 noch in ihr Depot, um ihn in ihrer Jahresbilanz ausweisen zu können. Die Papiere des Autobauers verteuerten sich seit Jahresbeginn um rund 90 Prozent. Ein anderer Börsianer verwies auf einen Medienbericht über detaillierte Pläne des scheidenden VW-Chefs Bernd Pischetsrieder, wie ein Zusammenschluss von MAN, Scania und dem Nutzfahrzeuggeschäft von VW aussehen könnte. Demzufolge soll ein europäischer Lastwagenkonzern mit drei Marken entstehen.

Auch Lufthansa-Titel waren gefragt. Sie stiegen um 1,8 Prozent auf 20,60 Euro. „Ein Grund ist wohl, dass nach dem Führungswechsel bei Thomas Cook jetzt Aussicht besteht auf eine zügige Entscheidung über die komplette Übernahme von Cook durch Karstadt-Quelle“, sagte ein Händler. Die entsprechenden Verhandlungen dauern seit Monaten an.

Seite 1:

Dax schließt auf höchstem Stand seit Februar 2001

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%