Merck gehört zu größten Gewinnern
US-Börsen können Gewinne nicht halten

Nachdem der Nasdaq Composite wieder über die psychologisch wichtige Marke von 2000 Punkte und der Dow Jones bis auf 9938 Punkten jeweils auf neue Jahreshöchsstände geklettert waren, wurde es den Anlegern langsam unheimlich: Sie nahmen lieber ihre Gewinne mit. Der Nasdaq schloss schließlich sogar im Minus.

HB NEW YORK. Der Standardwerte-Index Dow Jones schloss um 0,2 % höher auf rund 9873 Zähler. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 0,18 % auf 1064 Zähler. Der Technologie-Index Nasdaq endete um etwa ein Prozent im Minus bei 1960 Punkten.

Der Kursanstieg im frühen Handel war Händlern zufolge noch durch die Daten zum Dienstleistungssektor des Institute for Supply Management (ISM) gebremst worden. Im November fiel der Index auf 60,1 von 64,7 Punkten im Oktober, signalisierte dabei jedoch mit einem Stand von mehr als 50 Zählern weiter eine zunehmende Geschäftstätigkeit. Analysten hatten im Schnitt mit einem geringeren Rückgang des Indexes auf 64,3 Punkte gerechnet.

„Wir gehen von einer superstarken Zahl zu einer lediglich sehr starken Zahl über“, sagte Richard Nash von Victory Capital Management. Die Beschleunigung bei dem Teil-Index für die Beschäftigung lasse Gutes für die monatlichen US-Arbeitsmarkt- Zahlen am Freitag ahnen, sagte er. Das Arbeitsministerium in Washington teilte am Mittwoch mit, die Produktivität der US- Wirtschaft sei so stark gewachsen wie seit 20 Jahren nicht.

Seite 1:

US-Börsen können Gewinne nicht halten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%