MLP-Aktie im MDax gefragt - Finanztitel belasten
Dax schließt sehr schwach

Gewinnmitnahmen vor allem bei den schwer gewichteten Finanzwerten und Kursverluste der US-Börsen haben den Deutschen Aktienindex am Mittwoch unter die psychologisch wichtige Marke von 3 500 Punkten gedrückt. Im Blickpunkt der Investoren standen aber die MDax-Werte Beiersdorf und MLP. Händler reagierten allerdings gelassen auf die Kursverluste der Finanzwerte. Es handele sich um eine ganz normale Reaktion auf die jüngsten Gewinne. Außerdem halte sich das Minus in Grenzen.

HB FRANKFURT Der Dax schloss am Mittwoch 2,5 Prozent tiefer bei 3 490 Zählern, während der Nebenwerte-Index MDax 1,14 Prozent auf 4 240 Punkte verlor. Der Technologie-Index TecDax gab um 2,36 Prozent auf 529 Zähler nach.

Die Aktien der HVB (HypoVereinsbank) fielen um 6,18 Prozent auf 15,95 Euro. Die Titel hatten sich auf Grund von Fusionsspekulationen mit einem Plus von mehr als 30 Prozent seit Monatsbeginn zuletzt deutlich besser entwickelt als der Dax. Die Aktien des Index-Schwergewichts Münchener Rück fielen nach vorangegangenen Kursgewinnen um 4,25 Prozent auf 99,69 Euro.

Im MDax gaben die Aktien von Beiersdorf um 6,12 Prozent auf 107,75 Euro nach. „Der Punkt ist, dass die übrigen Anleger nichts von den 125 Euro je Aktie, die an die Allianz gehen, zu sehen bekommen werden“, sagte Ralph Lau, Leiter des Equity Portfolio Management der Helaba Invest. Da Tchibo bereits rund 30 Prozent der Beiersdorf-Anteile hält, muss der Kaffee- und Handelskonzern bei einer Aufstockung den restlichen Aktionären kein Übernahmeangebot machen.

Dagegen stiegen die im MDax notierten Papiere von MLP nach der überraschenden Rücktrittsankündigung des Unternehmenschefs Bernhard Termühlen um 9,58 Prozent auf 14,99 Euro. Die Anleger werteten den Ausstieg offenbar als Zeichen für einen Neuanfang und spekulierten nun zusätzlich auf eine Übernahme des Finanzdienstleisters, sagten Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%