New York
US-Börsen schließen mit kräftigem Plus

Die Schäden durch „Irene“ sind geringer als befürchtet. Das spüren auch die Kurse an der Wallstreet. Gerade Versicherer konnten zulegen. Auch Finanzwerte erholten sich nach den guten Nachrichten aus Griechenland.

New YorkErmutigende Signale aus dem schuldengeplagten Griechenland und von der US-Wirtschaft haben der Wall Street zum Wochenstart kräftigen Auftrieb verliehen. Die Fusion zweier griechischer Großbanken nährte am Markt die Hoffung, dass die Europäer bei der Bewältigung ihrer finanziellen Probleme vorankommen.

Ein überraschend deutlicher Anstieg der US-Konsumausgaben konnte zudem die Furcht vor einer neuen Rezession in der weltgrößten Volkswirtschaft lindern. Für Erleichterung sorgte daneben, dass der Hurrikan „Irene“ New York weniger schwer getroffen hatte als befürchtet. Allerdings war das Handelsaufkommen gering. Denn viele Händler blieben zu Hause, weil der wegen „Irene“ stillgelegte Nahverkehr in der Millionen-Metropole nur langsam wieder in...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%