Ölpreis gibt nach
Börse Tokio gewinnt fast drei Prozent

Die asiatischen Aktienmärkte haben zum Wochenauftakt Gewinne verbucht. Der starke Dollar und ein sinkender Ölpreis gaben am Montag vor allem Exportwerten Auftrieb.

HB HONGKONG. Der Preis für ein Fass US-Leichtöl fiel um einen Dollar auf 133,86 Dollar, nachdem UN-Generalsekretär Ban Ki Moon angekündigt hatte, der weltgrößte Erdölexporteur Saudi-Arabien plane eine leichte Erhöhung seiner Produktion.

In Tokio beendete der 225 Werte umfassende Nikkei-Index den Handel 2,7 Prozent fester bei 14 354 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 2,2 Prozent zu auf 1401 Stellen. Auch die Aktienmärkte in Taiwan , Shanghai, Singapur, Hongkong und Seoul tendierten im Plus.

Positiv aufgenommene US-Konjunkturdaten hatten am Freitag der Wall Street zu Gewinnen verholfen, da die Inflationssorgen der Anleger sowie die Angst vor einer baldigen Zinserhöhung gedämpft wurden. Dies sorgte in der neuen Handelswoche auch in Japan für gute Stimmung. Hinzu kam der etwas schwächere Yen, von dem die exportabhängigen Unternehmen profitierten. "Ein schwächerer Yen nährt die Hoffnung, dass einige Exporteure ihre Ergebnisse nach oben korrigieren", sagte Takahiko Murai von Nozomi Securities in Tokio.

Auf der Einkaufsliste von Investoren standen etwa Papiere des Kameraherstellers Canon, die knapp drei Prozent zulegten. Aktien des japanischen Elektronikkonzerns Kyocera beendeten den Handel gar mehr als fünf Prozent im Plus. Titel des Autohersteller Mitsubishi verbuchten einen Zugewinn von knapp zwei Prozent, nachdem eine japanische Zeitung berichtet hatte, der Konzern werde sich beim Bau von Elektrofahrzeugen mit Peugeot zusammentun. Von der Meldung profitierte auch der Batterie-Hersteller und Mitsubishi-Partner GS dessen Aktien um mehr als zehn Prozent zulegten.

Der Dollar machte am Montag anfängliche Verluste wieder wett und notierte zur japanischen Währung bei 108,28 Yen. Ein Euro kostete 166,74 Yen, nach 166,30 Yen im späten US-Handel vom Freitag. Die Gemeinschaftswährung kostete in Fernost 1,5398 Dollar nach 1,5379 Dollar in den USA.

In New York hatte der Dow-Jones-Index der Standardwerte am Freitag 1,4 Prozent auf 12 307 Punkte gewonnen, der breiter gefasste S&P-500 1,5 Prozent auf 1 360 Zähler und die Technologiebörse Nasdaq 2,1 Prozent auf 2 454 Stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%