Post führt Gewinnerliste an
Dax rettet sich ins Plus

Der Ölpreis und eine enttäuschende Quartalsprognose des weltgrößten Einzelhändlers Wal-Mart haben am Donnerstag lange Zeit den Dax belastet. Angeführt von der Aktie der Deutschen Post ging der Leitindex dann aber doch noch mit einem leichten Plus aus dem Handel.

HB FRANKFURT. Der Dax beendete die Börsensitzung 0,25 % höher bei 4389 Punkten. Der TecDax hielt sich mit 0,20 % auf 531 Punkten ebenfalls in der Gewinnzone. Der MDax stieg um 0,25 % auf 5804 Punkte. „Der Ölpreis macht die Kurse. Erst belastet er, jetzt hilft er den Aktien“, beschrieb ein Händler die Auswirkung der Berg- und Talfahrt beim Ölpreis um Tagesverlauf. Mit knapp 100 (Vortag: 76) Mill. gehandelten Dax-Aktien lag der Börsenumsatz deutlich über dem Schnitt der vergangenen zehn Tage.

Aktienhändler Stefan Söllner von der Postbank sprach von einem „sehr ruhigen“ Handel. Von der Leitzinsentscheidung der EZB seien keine Impulse ausgegangen, da sie wie erwartet ausfiel, wie Söllner weiter sagte. Die Europäische Zentralbank (EZB) beließ den Leitzins erwartungsgemäß bei 2,00 %. Als Hauptgrund für den freundlichen Handelsschluss galten die robusten Indizes an der Wall Street.

Spitzenwert im Dax war die Aktie der Deutschen Post mit plus 2,32 % auf 19,43 €. Händler führten das Plus einerseits auf Aussagen zum Chinageschäft der DHL-Sparte zurück und andererseits darauf, dass die Post ihre Position in der Kontraktlogistik ausbauen wolle. Zudem wurde auf eine Hochstufung durch die Deutsche Bank vom Vortag verwiesen.

Aktien der Autohersteller litten weiterhin unter dem unverändert hohen Ölpreis. Bei Volkswagen hatte zudem Goldman Sachs die Gewinnprognose des Wolfsburger Konzerns für das laufende Jahr gesenkt. Das VW-Papier fiel mit minus 0,81 % auf 35,71 € an die letzte Stelle im Dax zurück. Daimler-Chrysler-Papiere wurden an diesem Tag ex-Dividende gehandelt und verloren, bereinigt um diesen Abschlag, um 0,79 % auf 32,83 €. BMW gaben um 0,17 % auf 35,09 € nach. Die Absatzzahlen für den Monat März waren hier erfreulich ausgefallen: Die Münchner verzeichneten im März ein Absatzplus von 7,9 % im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Im MDax rückten AWD-Papiere mit einem Plus von 4,29 % auf 36,00 € an die erste Stelle. Der Finanzdienstleister will seinen Umsatz bis zum Jahr 2008 auf mehr als 1 Milliarde Euro erhöhen. Mit Interesse wurde die Karstadt-Quelle-Aktie verfolgt, nachdem sich an der Unternehmensspitze ein Personalwechsel andeutete, der erst kurz nach Börsenschluss bestätigt wurde. Die Aktie des angeschlagenen Warenhausbetreibers schloss bei 7,97 € um 0,89 % fester.

Die Umlaufrendite verharrte am Rentenmarkt bei 3,38 %. Der REX-Rentenindex legte um 0,05 % auf 120,75 Punkte zu. Der Bund Future gewann um 0,11 % auf 118,97 Punkte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,2923 (Mittwoch: 1,2860) Dollar wieder höher fest. Der Dollar kostete damit 0,7738 (0,7776) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%