Rally-Hoffnung wurde ein Dämpfer verpasst
Wal Mart trübt Stimmung an der Wall Street

Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart hat mit seinem enttäuschenden Umsatzausblick am Montag die Stimmung an der Wall Street deutlich eingetrübt. Damit wurde auch den Hoffnungen der Investoren auf eine Jahresend-Rally ein Dämpfer verpasst. US-Standardwerte gaben nach anfänglichen Kursgewinnen nach. Technologiepapiere profitierten dagegen von einem kräftigen Kursplus des Computerherstellers Apple.

HB NEW YORK. Der Standardwerteindex Dow Jones pendelte im Geschäftsverlauf zwischen einem Hoch von 10 557 und einem Tief von 10 417 Zählern. Er verließ den Handel 0,44 % niedriger mit rund 10 475 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 fiel um 0,34 % auf etwa 1178 Punkte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann dagegen 0,23 % auf rund 2106 Zähler.

„Der trübe Umsatzausblick von Wal-Mart wird wohl den Optimismus in Grenzen halten“, sagte Aram Rubinson von Banc of America Securities. Wal-Mart hatte am Wochenende seinen Umsatzausblick für November reduziert und dies mit nachlassenden Verkäufen gegen Ende der vergangenen Woche begründet. Dies veranlasste die Anleger zur Vorsicht, die deshalb Wal-Mart-Aktien verkauften. Die Titel verloren fast vier Prozent auf 53,15 Dollar. „Alle sind heute mit einem guten Gefühl über das begonnene Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler vom Freitag und Samstag hereingekommen - das hat sich aber als kurzlebig erwiesen“, sagte Tim Heekin von der Investmentbank Thomas Weisel Partners.

Wal-Mart stehe für die breite Öffentlichkeit stellvertretend für den ganzen Einzelhandel, sagte Gary Wedbush vom Investmenthaus Wedbush Morgan. Analysten äußerten die Befürchtung, Wal-Mart könnte mit dem trüben Ausblick die Sorgen wieder aufleben lassen, dass hohe Ölpreise, schwaches Stellenwachstum und eine geringe Zunahme der Einkommen die Konsumfreude der Verbraucher im Weihnachtsgeschäft dämpfen könnten.

Seite 1:

Wal Mart trübt Stimmung an der Wall Street

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%