Schlussbericht Börse Frankfurt
Dax schließt im Plus - warten auf die Fed

Der Dax schließt nach einer Achterbahnfahrt im Plus. Die wichtigste Entscheidung des Tages steht aber noch an: Am späten Abend gibt die Fed ihre Zinsentscheidung bekannt. Für K+S wird der Tag erneut zum Alptraum.
  • 68

FrankfurtUS-Konjunkturdaten und durchwachsene Bilanzen haben die Aktienanleger in Europa vor der Zinsentscheidung der Federal Reserve am Mittwochabend vorsichtig gestimmt. Der Dax ging am Ende mit einem kleinen Plus von 0,06 Prozent aus dem Handel. Auch der Euro notierte am Abend nahezu unverändert bei 1,3270 Dollar.

Die US-Notenbank pumpt monatlich durch den Kauf von Wertpapieren 85 Milliarden Dollar in die US-Wirtschaft. Ob sie dieses Volumen drosseln wird, hängt von der Konjunkturentwicklung in den Vereinigten Staaten ab. Die Arbeitsmarktdaten des privaten Anbieters ADP fielen am Mittwochnachmittag besser aus als gedacht: So wurden im Privatsektor im Juli 200.000 Stellen geschaffen und damit 20.000 mehr als erwartet. Das Bruttoinlandsprodukt der weltgrößten Volkswirtschaft wuchs im zweiten Quartal nach vorläufigen Zahlen zudem um 1,7 Prozent, während Analysten nur ein Plus von einem Prozent prognostiziert hatten. Die Daten untermauerten die Erwartung, dass die Fed bald von ihrer ultra-lockeren Geldpolitik abrücken könnte, hieß es von Börsianern.

Zu den Dax-Spitzenreitern avancierten die Bayer -Aktien dank der Einzelheiten zur Umsatzentwicklung. Die Analysten von JP Morgan Cazenove erklärten, sie glaubten angesichts der starken Pharma- und Crop-Ergebnisse daran, dass der Chemie- und Pharmakonzern seine Ziele erreichen werde. Die Titel stiegen um 3,56 Prozent auf einen Rekordhoch von 87,35 Euro.

In Paris gerieten jene Hedgefonds unter Kaufzwang, die zuletzt gegen den Autobauer Peugeot gewettet hatten. Dies trieb den Aktienkurs bei sehr hohem Umsatz um 6,10 Prozent auf 9,55 Euro. Der Konzern sieht Lichtblicke am Horizont und hatte seinen Nettoverlust fast halbiert. Damit erwischte er die Fonds auf dem falschen Fuß.

Die Anleger fanden auch die Geschäftszahlen von HeidelbergCement überzeugend und griffen bei den Aktien zu. Die Titel des Baustoffkonzerns kletterten um 5,46 Prozent und standen damit am Ende an der Dax-Spitze.

Seite 1:

Dax schließt im Plus - warten auf die Fed

Seite 2:

K+S auf Talfahrt: Minus 30 Prozent in 2 Tagen

Kommentare zu " Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax schließt im Plus - warten auf die Fed"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Abwarten!

  • So mag ich das: Vola in GBP/USD und Dow. Mal sehen, was die crazy-hour noch so bringt.

  • @Warnmeldung

    So jetzt haben wir 20h, FED hat gesprochen und wo bleibt der Crash/Absturz/Zusammenbruch?

    Komisch irgendwie alles im Plus, oder?

    Um Nuhr zu zitieren "wenn man keine Ahnung hat, kann man auch einfach mal die Fresse halten."

    Schönen Abend.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%