Schlussbericht Börse Frankfurt
Dax schließt unter 8200 Punkten

Vor dem Fed-Zinsentscheid haben sich die Anleger am Mittwoch in Vorsicht geübt. Der Dax rutschte nach einer Berg-und Talfahrt am Ende ins Minus. Unter den Einzelwerten sorgte die Kabel Deutschland Ag für Aufsehen.
  • 41

FrankfurtWenige Stunden vor Abschluss der Fed-Beratungen zur Geldpolitik steigt die Nervosität an den europäischen Börsen. Der Dax wechselte am Mittwoch seine Vorzeichen mehrmals zwischen Plus und Minus. Am Ende ging er mit einem Minus von 0,39 Prozent auf 8197 Punkten aus dem Handel Der Euro Stoxx 50 fiel um 0,55 Prozent auf 2686 Punkte. Der Euro pendelte am Abend in einer engen Spanne um die Marke von 1,34 Dollar.

Im Mittelpunkt des Interesses steht für Anleger, ob Fed-Chef Bernanke eine Drosselung der Wertpapier-Käufe signalisiert und wann er damit beginnen könnte. Bislang pumpt die US-Notenbank mit diesen Geschäften monatlich 85 Milliarden Dollar in die Finanzmärkte. Sie hat sich außerdem dazu verpflichtet, so lange an ihrer ultra-lockeren Geldpolitik festzuhalten, bis die US-Arbeitslosenquote auf 6,5 von 7,5 Prozent gefallen ist.

"Die Fed wird wohl durchblicken lassen, dass sie vor allem die moderate Inflationsentwicklung im Blick behält", sagte Volkswirt David Kohl von Julius Bär. Damit habe die Fed genug Argumente in der Hand, um noch eine Weile bei ihren Anleihekäufen zu bleiben. Der Offenmarktausschuss (FOMC), der die US-Geldpolitik bestimmt, will seine Entscheidungen um 20.00 Uhr (MESZ) veröffentlichen. Eine halbe Stunde später will Bernanke vor die Presse treten.

"Sollte Bernanke andeuten, dass die Drosselung noch recht weit entfernt ist, werden Anleger erleichtert reagieren und die Aktien Kurs auf ihre jüngsten Hochs nehmen", sagte Philippe Gijsels, Chef-Analyst von BNP Paribas Fortis Global Markets. "Falls nicht, wappnen Sie sich für Nervosität und Volatilität." Mögliche Kursverluste wären aber nur vorübergehend und nicht der Auftakt zu einer längeren Talfahrt, betonte er.

Bankenverbands-Präsident Jürgen Fitschen erwartet dagegen bei einem Ende der Geldschwemme an den Finanzmärkten keine Panik der Investoren. "Wir stehen am Anfang eines Weges, der sehr gut vorbereitet wird", sagte der Top-Banker am Dienstagabend im Internationalen Club Frankfurter Wirtschaftsjournalisten. "Auf diesem Weg gehen die Zinsen wieder nach oben." Es werde speziell in den USA soviel über ein baldiges Ende der ultra-lockeren Geldpolitik gesprochen, dass es niemanden mehr überraschen könne. "Dadurch wird eine Schockwirkung vermieden", betonte Fitschen, der auch Co-Chef der Deutschen Bank ist.

In Europa erwartet der Chef-Bankenlobbyist allerdings noch keine baldigen Zinserhöhungen. "Wir stehen im Euro-Raum gegenwärtig nicht vor einer geldpolitischen Wende", sagte er. "Im Gegenteil: Angesichts der sehr schwachen Konjunktur, der weiterhin rückläufigen Kreditvergabe, der sehr moderaten Inflationsrate sowie der hohen Arbeitslosigkeit wird die Niedrigzinsphase wohl noch bis weit ins nächste Jahr anhalten."

Seite 1:

Dax schließt unter 8200 Punkten

Seite 2:

Übernahmeschlacht um Kabel Deutschland

Kommentare zu " Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax schließt unter 8200 Punkten "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Na das hat doch toll funktioniert, Schluß auf Tageslow
    Daxfuture 8131

  • Wenn du schon so genau bist, es ging über 8240 am Nachmittag.
    Ausserdem was soll schon passieren. Einfach keine Derivate mit X handeln
    und um 20 Uhr werden die Computer sicher richtig aktiv werden und bis
    dahin abwarten, ich habe ein Limit eingegeben um dabei zu sein
    http://www.welt.de/finanzen/article117217924/Draghi-denkt-laut-ueber-weitere-Zinssenkung-nach.html

  • @ Marktbeobachter
    Soso," Vormittags Abverkauf... Nachmittags gibts "IMMER"
    höhere Kurse"
    DAX von 12:00 Uhr bis 13:30 Uhr von 8280 auf unter 8200 gefallen, von 8235 (normale Gegenbewegung) um 14.30 Uhr
    bis 16:30 Uhr neues Tageslow (Nachmittag?),nach kurzer Gegenreaktion 16:40 Uhr auf 8235, 10 Minuten später wieder Abverkauf unter 8200, ein nachmittag mit angesagtem Tageshoch sieht irgendwie anders aus

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%