Teure Übernacht-Kredite
Geldmarkt stockt weiter

Der Geldmarkt ist auch zu Beginn der neuen Mindestreserveperiode nicht in Schwung gekommen. Obwohl die Banken in Zentralbankgeld schwimmen, mussten einige weiterhin bei der EZB teure Übernacht-Kredite buchen.
  • 1

FrankfurtDie Sätze für Tagesgeld lagen am Donnerstag mit 0,75 bis 0,95 (Vortag 0,90 bis 1,10) Prozent zwar etwas niedriger. Doch einige Banken sind laut Händlern mehr oder weniger von dieser Geldquelle abgeschnitten. In der Regel können sie sich über die Wochentender der EZB mit Liquidität eindecken. Nachdem der Wochentender per Mittwoch gutgeschrieben worden war, hatten Händler daher eigentlich mit einem deutlichen Rückgang des Volumens in der Spitzenrefinanzierungsfazilität gerechnet.   

Mit 2,968 Milliarden Euro lagen die Ausleihungen am Mittwochabend zwar unter dem Vortagesniveau von 4,159 Milliarden Euro. Doch ist das immer noch vergleichsweise viel, denn normalerweise liegt dieses Volumen unter einer Milliarde Euro und tendiert - zumal kurz nach der Gutschrift des Wochentenders - gegen null. Die Banken müssen für die Spitzenrefinanzierungsfazilität einen Zins von 2,25 Prozent berappen.

„Wer immer das in Anspruch nehmen muss, tendert offenbar nicht mit“, erklärte ein Händler. „Vielleicht sind das kleinere Institute, die nicht genau wissen, wie viel sie tatsächlich in der Woche brauchen und dann glauben, mit der Anspruchnahme des Lombard (Spitzenrefinanzierungsfazilität) günstiger wegzukommen“, mutmaßte ein anderer Händler. Niemand - außer der EZB - wisse, wer oder wie viele Banken die Notgelder brauchen.   

Wie stark der Geldmarkt verzerrt ist, zeigt auch der rasche Anstieg der Einlagefazilität, die die EZB nur mit 0,75 Prozent vergütet: So parkten die Banken per Mittwochabend 105,46 Milliarden Euro über Nacht bei der EZB. Am Vortag waren es nur 62,2 Milliarden Euro.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Teure Übernacht-Kredite : Geldmarkt stockt weiter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dagegen kann sich Italien zu deutlich besseren Kondition am Markt Kapital beschaffen - Rend.5,32 vergl. mit 5,6 vom Vormonat. Auch das Volumen wurde voll ausgeschoepft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%