Thyssen-Krupp sehr fest
Dax legte diese Woche fünf Prozent zu

Bei flauem Handel hat sich der Deutsche Aktienindex am Freitag komfortabel oberhalb der Marke von 3 600 Punkten eingerichtet. Unter den Marktteilnehmern überwog der Optimismus: „Nachdem der Index gestern am vierten Tag in Folge mit einem Kursgewinn geschlossen hatte, bleibt die markttechnische Verfassung aussichtsreich“, schrieb die Bankgesellschaft Berlin.

HB FRANKFURT. Der MDax gewann 0,41 Prozent auf 4 360,53 Punkte, der TecDax 0,89 Prozent auf 563,44 Zähler. Uneinheitliche amerikanische Konjunkturdaten sowie Gewinnmitnahmen in einzelnen Branchen wie den Finanzwerten verhinderten größere Aufschläge.

Hoffnungen auf gute Geschäftszahlen haben am Freitag im Deutschen Aktienindex (Dax) die Papiere des Industriekonzerns Thyssen-Krupp beflügelt. Zudem stützten Kursgewinne bei den Autowerten den deutschen Leitindex. Auf der Verliererseite standen Finanzwerte, die zuletzt überdurchschnittliche Kursgewinne verbucht hatten.

Im Wochenverlauf hat der Dax damit gut fünf Prozent an Wert gewonnen und sich seinem bisherigen Jahreshoch bei 3 676 Punkten angenähert. „Dem Dax fehlen heute die Impulse, die ihm weiter Auftrieb geben könnten“, sagte Oliver Opgen-Rhein, Händler bei HSBC Trinkaus & Burkhardt. „Viele Anleger wollen erst einmal sehen, wie es weitergeht.“ In der kommenden Woche werden eine Reihe von Geschäftszahlen von Dax-Unternehmen wie etwa des Autoherstellers BMW, des Pharmakonzerns Altana und der Deutschen Börse erwartet.

Unter den Einzelwerten ragten am Freitag die Papiere von Thyssen-Krupp vor, die rund vier Prozent auf 14,35 Euro zulegten. „Die Anleger hoffen weiter auf gute Geschäftszahlen bei ThyssenKrupp und das treibt die Aktien. Wenn man an eine Konjunkturerholung glaubt, dann geht man auch davon aus, dass Thyssen-Krupp davon überdurchschnittlich profitiert“, sagte ein Aktienhändler. Seit Wochenbeginn haben die Titel mehr als 14 Prozent zugelegt. Zudem hatte die Deutsche Bank am Morgen die Aktien des Industriekonzerns zum Kauf empfohlen.

Die Papiere von Metro beendeten den Handel nahezu unverändert mit 35,18 Euro, nachdem sie am Morgen zeitweise bis auf 34,20 Euro gefallen waren. Zwar hatte der Handelsriese seinen operativen Quartalsgewinn überraschend deutlich gesteigert. Allerdings werteten Börsianer die Entscheidung von Metro gegen den Verkauf ihres Immobilienpakets negativ.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%