Übernahmefantasie bei Hochtief
Dax wieder über 4900 Punkte

Positive US-Konjunkturdaten, eine gute Bilanz der Deutschen Börse und Kursgewinne von Daimler-Chrysler haben den Dax wieder über 4900 Punkte getrieben. Im MDax kletterten die Titel von Hochtief auf Grund von Übernahmespekulationen auf den höchsten Stand seit fünf Jahren.

HB FRANKFURT. Der Leitindex schloss um 1,48 Prozent fester bei 4909,48 Punkten und damit auf dem Tageshoch. Der MDax stieg um 0,62 Prozent auf 6793,64 Punkte. Der TecDax fiel hingegen um 0,17 Prozent auf 589,39 Punkte zurück.

„Einige Anleger nutzen offenbar die jüngsten Kursverluste zum Einstieg“, sagte ein Händler mit Blick auf das Dax-Minus der vergangenen Tage. Er warnte allerdings vor übertriebenem Optimismus. „Der hohe Ölpreis und der starke Euro, die derzeit keine Rolle spielen, können jederzeit wieder in den Vordergrund rücken.“ Dann müsse mit weiteren Rückschlägen gerechnet werden.

Der Terminkontrakt auf die führende US-Ölsorte Crude Light verteuerte sich am Dienstag zeitweise auf ein Rekordhoch 64,27 Dollar je Barrel (159 Liter). Der Euro hat in den vergangenen Wochen zum Dollar rund fünf US-Cent an Wert gewonnen.

Mit einem Plus von 2,4 Prozent auf 41,50 Euro gehörten die Titel von Daimler-Chrysler zu den größten Gewinnern im Dax. „Es gibt einen Magazinbericht, dem zufolge Wolfgang Bernhard von VW zu Daimler-Chrysler zurückgeht, um die Leitung von Mercedes zu übernehmen“, sagte ein Händler mit Blick auf einen vorab veröffentlichten Bericht des „Stern“, der jedoch später nach Informatioen des Handelsblatt aus Aufsichtsratkreisen dementiert wurde.

Bernhard hatte nach einem Streit mit dem scheidenden Daimler-Chef Jürgen Schrempp den Konzern im vergangenen Jahr verlassen. Bis dahin hatte er mit dem designierten Schrempp-Nachfolger Dieter Zetsche bei der Sanierung von Chrysler zusammengearbeitet.

Seite 1:

Dax wieder über 4900 Punkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%