US-Aktienmarkt
Achterbahnfahrt an den US-Börsen

Die US-Börsen haben am Mittwoch nach einer Achterbahnfahrt kaum verändert geschlossen. Größere Verluste an den New Yorker Aktienmärkten wurden durch einen Anstieg bei den Ölpreisen verhindert, der zu Kursgewinnen bei den Energie-Aktien führte. Unerwartet schlechte Quartalsberichte einzelner Unternehmen belasteten das Marktgeschehen.

HB NEW YORK. Eine Auktion von Zentralbankgeld durch die US-Notenbank und eine Finanzsprite für die US-Investmentbank Morgan Stanley hatten den Börsen im Verlauf Auftrieb verliehen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,2 Prozent tiefer bei 13 207 Punkten. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen 13 300 und 13 146 Zählern bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank 0,1 Prozent auf 1453 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq notierte hingegen mit 2601 Punkten 0,2 Prozent im Plus.

Im Energiesektor legten die Dividendenpapiere von Conocophillips im Zuge gestiegener Rohölpreise um 0,8 Prozent zu. Die Finanzwerte ließen nach Äußerungen von S&P-Analysten dagegen Federn. Die Agentur hatte mitgeteilt, dass die derzeitigen Kreditbewertungen des Finanz- und Versicherungsunternehmens AMBAC Financial Group und des weltgrößten Anleiheversicherers MBIA in Gefahr seien. MBIA-Papiere verloren daraufhin 2,5 Prozent.

Die zweitgrößte US-Investmentbank Morgan Stanley hatte zwar für das vierte Quartal einen deutlich höheren Verlust als erwartet ausgewiesen. Gestützt wurde die Börse aber von der Nachricht, dass der staatliche chinesische Investmentfonds CIC Anteile an dem Institut für fünf Mrd. Dollar erworben hat. Die Bank-Aktie notierte zum Schluss 4,2 Prozent im Plus.

Die US-Notenbank Fed hatte am Nachmittag bei einer Auktion von 20 Mrd. Dollar Zentralbankgeld Gebote über 61,6 Mrd. Dollar erhalten. An den Märkten war ein Engpass entstanden, weil sich wegen der von den USA ausgehenden Kreditkrise immer weniger Banken untereinander Geld leihen und der Geldmarkt auszutrocknen droht. Deshalb pumpen die Notenbanken seit dem Spätsommer Milliardensummen in das System, um eine Schieflage zu verhindern.

Seite 1:

Achterbahnfahrt an den US-Börsen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%