US-Börsen
Jetzt wird’s spannend an der Wall Street

Die Zinsen bleiben unten, die Unternehmen liefern gute Zahlen – beste Aussichten für die US-Börsen auf eine weitere gute Woche, meinen Marktbeobachter. Nun blicken sie wieder auf Konjunkturdaten, und da wird es spannend.
  • 0

New YorkEin Ende der Rally an den US-Börsen scheint trotz Sorgen vor einer Überhitzung auch in der neuen Woche noch nicht in Sicht. Gute Unternehmensbilanzen und das Festhalten der US-Notenbank an ihrer Politik des billigen Geldes trieben die Technologiebörse Nasdaq zuletzt auf den höchsten Stand seit zehn Jahren. Der Dow Jones und der S&P-500 liegen so hoch wie seit 2008 nicht mehr. „Wir sehen eindeutige Hinweise auf einen überkauften Markt, aber es herrscht immer noch großer Optimismus, vor allem, nachdem der S&P die Marke von 1340 Punkten geknackt hat“, sagte Analyst Stephen Massocca von Wedbush Morgan. „Die nächste Hürde steht nicht vor 1400 Punkten an.“

Der April war für Dow Jones und Nasdaq der beste Monat seit Dezember. Der Dow verzeichnete einen Aufschlag von vier Prozent, der S&P machte 2,8 Prozent gut, und der Nasdaq-Index legte 3,3 Prozent zu. Der S&P gewann seit Jahresanfang sogar mehr als acht Prozent. Zuletzt trieben vor allem die Unternehmen mit ihren Quartalszahlen die Kurse an. Denn 73 Prozent von den 324 Unternehmen im S&P-500, die bislang ihre Bilanzen vorlegten, konnten die Erwartungen übertreffen. Doch mit dem Mai steht nicht nur ein gewöhnlich eher schwächerer Börsenmonat bevor, der Fokus der Anleger dürfte sich mit dem Ausklingen der Berichtssaison auch zunehmend wieder den Konjunkturdaten zuwenden.

Vor allem die monatlichen Arbeitsmarktdaten am Freitag werden Investoren und Analysten auf Herz und Nieren auf Hinweise für eine Erholung am kriselnden Arbeitsmarkt prüfen. Nach den gemischt ausgefallenen Konjunkturzahlen der vergangenen Woche dürfte ein deutlicher Stellenzuwachs nötig sein, um die Börsianer von einem nachhaltigen Wachstum der US-Wirtschaft zu überzeugen. „Es wird von den Jobdaten abhängen, ob wir eine Reaktion auf die Signale für einen überkauften Markt erleben werden“, sagte Portfoliomanager James Dailey von Team Asset Strategy Fund. Doch haben die Händler derzeit offenbar weniger Sorgen vor einer Marktkorrektur.

Weitere mit Spannung erwartete Konjunkturdaten sind der Einkaufsmanagerindex für die Industrie im April am Montag, der Einkaufsmanagerindex Dienstleistungen für April am Mittwoch und die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe am Donnerstag. Auf Unternehmensseite legen unter anderem der Pharmakonzern Pfizer am Dienstag sowie der Autobauer General Motors und der Kreditkartenanbieter Visa am Donnerstag Quartalszahlen vor. Auch die Neugewichtung im Nasdaq 100 dürfte Bewegung in die Kurse bringen, vor allem Apple-Aktien dürften an Gewicht verlieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Börsen: Jetzt wird’s spannend an der Wall Street"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%