Wall-Street-Ausblick
Anleger hoffen auf nachhaltige Konjunktur-Erholung

Die Anleger hoffen auf eine langfristige Erholung der US-Konjunktur. In der kommenden Woche werden die Auftragseingänge in der Industrie und der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung veröffentlicht.
  • 0

New YorkDie Anleger in den USA werden in der kommenden Woche vor allem auf die Konjunkturentwicklung blicken. Zuletzt hatten bessere Wirtschaftsdaten Hoffnungen geschürt, dass sich die amerikanische Wirtschaft nachhaltig erholt.

In der neuen Woche stehen unter anderem der ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe (Dienstag), die Auftragseingänge in der Industrie (Mittwoch) und der offizielle Arbeitsmarktbericht der US-Regierung (Freitag) an. Analysten gehen für März von einem Anstieg auf 195.000 Stellen aus – im Vormonat hatten die amerikanischen Firmen 175.000 neue Jobs geschaffen.

Nach dem Abebben der Kältewelle in den USA könnten die Arbeitsmarktdaten deutlich besser ausfallen als erwartet, sagt Marktstratege Doug Cote von ING U.S. Investment Management. „Eine große positive Überraschung ist möglich.“

Sollte es am US-Arbeitsmarkt weiter bergauf gehen, dürften Investoren dies laut Börsianern als Signal werten, dass die US-Notenbank Fed ihre milliardenschweren Anleihenkäufe wie geplant im Herbst beenden wird. Die Fed hatte zu Jahresbeginn damit begonnen, ihr monatliches Wertpapierkaufprogramm zu drosseln. Eine Zinserhöhung wird ungefähr in einem Jahr erwartet.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wall-Street-Ausblick: Anleger hoffen auf nachhaltige Konjunktur-Erholung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%