Presseschau
Profumo scheitert in der Schlangengrube

Die internationale Wirtschaftspresse kommentiert den Rücktritt von Unicredit-Chef Alessandro Profumo, der an seiner Expansionspolitik und im Clinch mit dem Verwaltungsrat gescheitert sei. Fortune und La Tribune hinterfragen den möglichen Einstieg des chinesischen Autobauers SAIC bei General Motors. Fundstück: Dear Mr. Fuld...

Für die Financial Times Deutschland ist der Rücktritt von Unicredit-Chef Alessandro Profumo nicht allein die Folge der Tatsache, dass sich die Libyer zum größten Aktionär bei Unicredit aufgeschwungen haben - deren Einfluss auf das Institut fürchte kaum jemand ernsthaft. Stattdessen werde Profumo die Unabhängigkeit zum Verhängnis, die er sich in den vergangenen Jahren erarbeitet habe: Unabhängigkeit von der Politik und Unabhängigkeit im eigenen Unternehmen. Der Banker habe versucht, den Einfluss italienischer Bankstiftungen auf die Bank zu mindern. "Mit mehr politischem Gespür hätte Profumo die Eskalation verhindern können. Er hätte den Stiftungen zeigen müssen, dass er sie ernst nimmt. Er...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%