Anlageberatung
Banker verheimlichen ihre Provisionen

Eine Studie der Verbraucherzentralen stellt den Banken ein vernichtendes Zeugnis aus. Bei Anfragen verschweigen sie Provisionen – und verstoßen damit gegen geltendes Recht. Wie die Berater Kunden abblitzen lassen.
  • 40

DüsseldorfViele Bankkunden bemerken bei ihrem Beratungsgespräch ein erstaunliches Phänomen. Bei der Kaufempfehlung zeigt sich der Banker noch eloquent und wortgewandt. Auf die Frage nach seiner Provision zeigt sich der Berater jedoch verschlossen und abweisend.

Wie groß die Mängel bei der Transparenz der Geldhäuser bei ihren Kick-Backs, laufenden Vergütungen oder Vertriebsanreizen tatsächlich sind, belegt jetzt eine Untersuchung der Verbraucherzentralen. Zwei von drei Banken und Sparkassen missachten demnach gegenüber ihren Kunden die Pflicht zur Offenlegung von Provisionen.

Laut Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) verweigert die Mehrzahl der Institute die Auskunft gänzlich oder informiert unzureichend. Nur in zwei Prozent der Antworten auf Kundenanfragen legten die Banken ihre Provisionen vollständig offen. „Die Argumentation der Banken, die Anfragen abweisen, ist oft fadenscheinig und juristisch haltlos“, sagt Gerd Billen, Vorsitzender des Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV).

Der Zentralen Kreditausschuss (ZKA) erklärt dagegen, dass Banken und Sparkassen bereits bei Geschäftsabschluss alle Zuwendungen offenlegen würden. Entgegen der Auffassung des VZBV könne nicht ohne weiteres von einem Auskunftsanspruch nach Geschäftsabschluss ausgegangen werden.

Das Provisionsgeschäft ist für die Banken durchaus einträglich. In der Untersuchung wurden pro Jahr und Kunde Provisionen in Höhe von durchschnittlich 667 Euro ausgewiesen.

Die Verbraucherzentralen werteten 280 Kundenanfragen an die Banken und 172 Antwortschreiben der Institute aus. Zuvor hatten sie mit der Initiative „Finanzmarktwächter“ Bankkunden dazu aufgerufen, von ihren Instituten eine Auflistung der Provisionen für ihre Wertpapiere zu verlangen.

Die Auswertung zeigt: Bei Anfragen zu Provisionen wimmeln Banken ihre Kunden ab. In 79 der 172 Schreiben verweigerten die Banken explizit eine Offenlegung der Provisionen. In 15 Fällen gingen die Antworten an den Fragen der Verbraucher vorbei. Vier Sparkassen und Volksbanken wiesen die Anfragen ohne jede Begründung zurück. Andere Institute verlangen ohne rechtliche Grundlage eine Gebühr für die Beantwortung der Fragen.

Kommentare zu " Anlageberatung: Banker verheimlichen ihre Provisionen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • An den Schalthebeln der Macht sitzen die Notenbanker.
    Hier legt man fest, wer regiert
    oder wie die Wirtschaft läuft.

    Schulden??
    Was istd as

    Das Geld komtm von den Notenbanken, die (eigentlich) dem Staat unterliegen. Über den Umweg der Banken leiht sich also der Staat das Geld bei sich selbst.

    Man muss schon echt "alternativ begabt" sein, wenn man den ganzen Unsinn um die Schuldenkrise glaubt.

    Fact ist, eine Krise muss her, damit man:

    unsere Gesetze verschärfen kann
    kleine Banken immer mehr reguliert
    das blöde Volk endlich wieder schreit, "gebt uns das europäische Finanz-Ministerium"

    Die werden uns so lange mit Krisen weich klopfen, bis endlich alle schreien

    Frau Merkel: "Wollt Ihr die TOTALE EU-DIKTATUR ?"
    Das gut informierte Volk: "Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa"

  • Wer schützt eigentlich die Verbraucher vor den Verbraucherschützern? Es gibt eine gestzliche Grundlage während des Beratungsgesprächs alle Back-Up´s offen zu legen und der folgen wir Banker auch, sonst gefährden wir die Grundlage unseres Geschäfts. Also einmal wieder alles Schwachsinn, was die angeblichen Schützer uns vorwerfen. Die suchen nur Einnahmequellen und alle fallen drauf rein!

  • gut gesagt!
    wem keine Beratung etwas wert ist, kann sich auf eigenes Risiko (Thema: Haftung / Dokumentation) gern im WWW etwas suchen. am besten etwas was 15% Rendite verspricht:)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%