Anlegerskandal um Canada Gold Trust-Fonds
Die Goldwäscher müssen zahlen

Premium47 Millionen Euro sammelte der Canada Gold Trust-Fonds ein – und versprach glänzende Renditen. Doch das Geld ist spurlos verschwunden. Die Hintermänner sollen nun Schadensersatz zahlen. Für Anleger ein schwacher Trost.

DüsseldorfIn den mutmaßlichen Anlegerskandal um die Canada Gold Trust-Fonds kommt Bewegung. Das Landgericht Konstanz hat jetzt erstmals die verantwortlichen Hintermänner zur Rückzahlung von Investments verurteilt. Die ehemaligen Geschäftsführer Jörg Moser (Familienname Schmolinski) und Peter Prasch sowie die Treuhandgesellschaft Xolaris Service GmbH müssen an Herrn Dr. Karl Hoffmann* Strafzahlungen in Höhe von 14.500 Euro leisten. Hoffmann hatte 2012 rund 20.000 Euro in die Canada Gold Trust-Fonds investiert.

„Laut dem Urteil des Landgerichts Konstanz sind Jörg Moser und Peter Prasch Kapitalanlagebetrüger“, so Rechtsanwalt Christian-H. Röhlke, der Hoffmann vor Gericht vertreten hat. „Das Urteil ist eine Blaupause für die geschädigten Anleger“, erklärt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%