Streit um Privilegien
Zoll fordert Steuerdaten von Mitarbeitern

PremiumUm ihre Zollprivilegien behalten zu können, sollen Unternehmen persönliche Daten weitergeben, auch die Steuernummern von Führungskräften. Den Firmen geht die Sammelwut der Behörden zu weit. Eine erste Klage hatte Erfolg.

BerlinDie Zahlen sind gewaltig: Allein am Hamburger Hafen wurden im vergangenen Jahr mehr als 138 Millionen Tonnen Güter im- und exportiert. Um den deutschen Unternehmen die damit verbundenen Zollangelegenheiten zu erleichtern und den Zollämtern zusätzlichen Aufwand zu ersparen, gibt es die sogenannten Zollprivilegien. Um diese Privilegien gibt es nun Ärger. Denn die Zollverwaltung stellt die Bewilligungen auf den Prüfstand und verlangt eine Menge Daten von den Unternehmen. Tausende Firmen haben bereits Post von ihrem zuständigen Hauptzollamt bekommen. Experten schätzen, dass von der neuen Regel bis zu 70.000 Unternehmen betroffen sind.

Erstmals sollen sie persönliche Daten wie die Steuer-Identifikationsnummer von...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%