Premium Container-Pleite Bei insolventer Anlagegesellschaft P&R fehlen eine Million Container

3,5 Milliarden Euro hat der insolvente Anbieter von Direktinvestments in Container, P&R, von Anlegern eingesammelt. Jetzt stellt sich heraus: Fast zwei Drittel der Container gibt es gar nicht.
P&R: Insolventer Anlagegesellschaft fehlen eine Million Container Quelle:  Thorsten Jochim für Handelsblatt
Firmenzentrale von P&R Container in Grünwald bei München

Die Staatsanwaltschaft München hat nun ein Ermittlungsverfahren gegen mehrere beteiligte Manager aufgenommen.

(Foto:  Thorsten Jochim für Handelsblatt)

BerlinDer Skandal um die insolvente P&R-Gruppe, den größten Anbieter von Direktinvestments in Container, weitet sich dramatisch aus. Wie der Insolvenzverwalter der Münchner Vertriebsgruppe mitteilt, hat P&R zwar 1,6 Millionen Container an Anleger verkauft. Es seien aber nur 600.000 Container vorhanden.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Container-Pleite - Bei insolventer Anlagegesellschaft P&R fehlen eine Million Container

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%