Prokon
Prokon-Gründer Rodbertus zieht sich zurück

Ende eines Dauerstreits. Carsten Rodbertus gibt seine Gesellschaftsanteile zurück und will sich nicht mehr öffentlich zu Prokon äußern. Schadenersatz muss er nicht mehr zahlen, doch die Staatsanwaltschaft ermittelt noch.

DüsseldorfDer Firmengründer des insolventen Windparkbetreibers Prokon, Carsten Rodbertus, streicht die Segel und zieht sich vollkommen aus dem Konzern zurück. Das ist Inhalt eines Vergleichs, den Rodbertus mit Prokon geschlossen hat. Damit dürften auch monatelange Störfeuer beendet sein, die Rodbertus als Noch-Gesellschafter des Konzerns immer wieder gezündet hat. Im Gegenzug verzichtet Prokon auf Schadensersatzforderungen gegen Rodbertus, teilte Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin am Mittwoch mit.

Bei Rodbertus gab es offenbar ohnehin nicht genug zu holen. Grundlage der Einigung sei die Vermögenslosigkeit von Rodbertus, erläuterte Penzlin. „Bei dieser Sachlage hätte eine gerichtliche Anspruchsdurchsetzung die Insolvenzmasse mit erheblichen Kosten belastet“, so Penzlin. Er war...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%