Aktuelle Rechtsprechung
Steuernachzahlung: Chef muss Betrag erstatten

Steuern, die eine Arbeitnehmerin deshalb nachzahlen muss, weil der Arbeitgeber ihre Vergütung rechtswidrig zurückbehalten hat, sind vom Arbeitgeber im Wege des Schadensersatzes zu erstatten.

HB DÜSSELDORF. Mit dieser Begründung hat das Landesarbeitsgericht Düsseldorf einen Arbeitgeber zur Zahlung von 482 Euro an eine Reinigungskraft verurteilt. Der Chef hatte während der Dauer eines Kündigungsschutzprozesses das Gehalt der Mitarbeiterin eingefroren und musste den Lohn im folgenden Jahr nachzahlen, nachdem er den Prozess verloren hatte. Dadurch war es bei der Arbeitnehmerin zu einer höheren Steuerlast gekommen.

Aktenzeichen:
5 Sa 1634/05

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%