Premium Deutscher Steuerberatertag Lange Wunschliste an die neue Bundesregierung

Steuerberater und der Präsident des Bundesfinanzhofs (BFH), Rudolf Mellinghoff, fordern auf dem Deutschen Steuerberatertag eine „gute Gesetzgebung“ von der neuen Bundesregierung. Große Furcht treibt die Branche mit Blick auf das „Binnenmarktpaket“ der EU-Kommission um.
Feigenblatt-Anhörungen. Quelle: picture alliance/dpa
BFH-Präsident Rudolf Mellinghoff

Feigenblatt-Anhörungen.

(Foto: picture alliance/dpa)

BerlinZwar haben die Jamaika-Verhandlungen von Union, FDP und Grünen noch längst nicht begonnen, dennoch haben die künftige Bundesregierung und der neue Deutsche Bundestag bereits eine lange Wunschliste erhalten. Absender: Deutschlands Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. „Der Gesetzgeber muss zu einer guten Gesetzgebung zurückkehren“, forderte der Präsident des Deutschen Steuerberaterverbands (DStV), Harald Elster, am Montag auf dem Deutschen Steuerberatertag in Berlin. Zuletzt etwa seien Änderungen der Abgabenordnung zur Anpassung an die EU-Datenschutzgrundverordnung „im Schweinsgalopp“ durch den Bundestag gejagt worden, ohne dass die Praxis einbezogen worden wäre. „Das betrachten wir als eine Missachtung unseres Berufsstandes“, kritisierte Elster.

 

Mehr zu: Deutscher Steuerberatertag - Lange Wunschliste an die neue Bundesregierung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%