Kindergeld
So gibt es Kindergeld trotz Ausbildung

Eltern können auch dann Anspruch auf Kindergeld haben, wenn ihr Kind während eines dualen Hochschulstudiums mehr als 20 Stunden arbeitet. Der Bundesfinanzhof hat die Voraussetzungen dafür klargestellt.
  • 0

DüsseldorfFür die Eltern bleibt man immer Kind, mit der Volljährigkeit hat das wenig zu tun. Wenn es ums Kindergeld geht, macht auch der Staat am 18. Geburtstag keinen harten Schnitt. Absolviert der Nachwuchs nach Abschluss der Schule eine Ausbildung, bekommen Eltern den Zuschuss noch bis zum 25. Lebensjahr des Kindes. Das gilt, solange eine erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium noch nicht abgeschlossen ist.

Danach ist die Kindergeldzahlung an zusätzliche Bedingungen geknüpft: Die staatliche Unterstützung gibt es nur, wenn das Kind in der zweiten Ausbildung keiner Erwerbstätigkeit nachgeht oder die Erwerbstätigkeit 20 Wochenstunden nicht überschreitet. Genau darum ging es im Streitfall. Denn der Sohn des Klägers hatte nach dem Abitur ein duales Hochschulstudium zum Bachelor im Studiengang Steuerrecht aufgenommen. Parallel dazu absolvierte er eine studienintegrierte Ausbildung zum Steuerfachangestellten, die er im Juni 2011 erfolgreich beendete.

Von August 2011 bis März 2013 arbeitete er während des Bachelorstudiums mehr als 20 Stunden in einer Steuerberaterkanzlei. Da er damit die gesetzlich vorgeschriebene Arbeitszeitgrenze überschritten hatte, stellte sich die Frage, ob er mit der Ausbildung zum Steuerfachangestellten bereits eine Erstausbildung abgeschlossen hatte und der Anspruch auf Kindergeld damit erloschen war.

Die Familienkasse sah das jedenfalls so und hob die Kindergeldfestsetzung nach dem Abschluss der Lehre mit der Begründung auf, dass die Erstausbildung mit der Steuerfachangestelltenprüfung beendet und eine Weiterzahlung bis zum Abschluss des Bachelorstudiums nicht mehr möglich sei, da der Sohn mehr als 20 Wochenstunden gearbeitet habe.


Sowohl das Finanzgericht als auch der Bundesfinanzhof (BFH) sahen das aber anders (Az.: III R 52/13). Nach Ansicht der BFH-Richter hat ein Kind, das ein duales Studium absolviert, seine Erstausbildung nicht schon mit dem erfolgreichen Abschluss der studienintegrierten Lehrlingsausbildung zum Steuerfachangestellten beendet. Vielmehr dauere die Erstausbildung bis zum Ende des parallelen Bachelorstudiums fort.

Seite 1:

So gibt es Kindergeld trotz Ausbildung

Seite 2:

BFH bestätigt Kindergeldanspruch

Kommentare zu " Kindergeld: So gibt es Kindergeld trotz Ausbildung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%