Laut Bericht
Ministerium erhielt weitere Steuerdaten-Angebote

Dem Bundesfinanzministerium sind laut einem Medienbericht weitere Daten von Steuersündern angeboten worden. Die Anwälte des wegen Erpressungsverdacht inhaftierten Michael F. hätten den Beamten eine DVD mit entsprechenden Material offeriert, so der Bericht.

HB HAMBURG. Dem Bundesfinanzministerium ist einem Bericht zufolge eine DVD mit weiteren Daten deutscher Kunden bei einer liechtensteinischen Bank angeboten worden. Das Material sei von den Anwälten des wegen Erpressung inhaftierten Michael F. offeriert worden, meldete das ARD-Magazin "Panorama" am Donnerstagabend unter Berufung auf das Ministerium.

Dem Bericht zufolge sollen auf der DVD Kontodaten mit einem Volumen von mehr als 4 Milliarden Euro gespeichert sein. Dabei soll es sich um Informationen von mehr als 2 000 Bankkunden handeln, die ihr Geld in Liechtenstein anlegten. Eine Sprecherin des Ministeriums habe das Angebot bestätigt. Es sei aber nicht zu einer Übergabe gekommen. Das...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%