Premium Tipps zur Steuererklärung 2016 – Teil 1 Kleine Kinder, große Steuerersparnis

Wer Kinder hat, hat auch hohe Ausgaben. Deshalb sollten Eltern beim Fiskus nicht zur Zuschüsse beantragen, sondern in der Steuererklärung auch besondere Kosten angeben – sogar schon vor der Geburt. Die wichtigsten Tipps.
Betreuungskosten können steuerlich geltend gemacht werden. Quelle: dpa
Kinder in der Kita

Betreuungskosten können steuerlich geltend gemacht werden.

(Foto: dpa)

FrankfurtEltern mit kleinen Kindern wissen: Die Tage sind zu lang, aber die Jahre sind zu kurz. Die Steuererklärung steht deshalb oft weit unten auf der Prioritätenliste – doch mit ein paar Tricks können Familien in vielen Fällen Geld sparen und den Fiskus an zahlreichen Ausgaben beteiligen oder zu Zuschüssen bewegen. Das beginnt sogar schon vor der Geburt des Kindes: So können etwaige hohe Kosten für eine künstliche Befruchtung als außergewöhnliche Belastung in der Steuererklärung angegeben werden.

 

Mehr zu: Tipps zur Steuererklärung 2016 – Teil 1 - Kleine Kinder, große Steuerersparnis

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%