Fondsgebundene Lebensversicherungen
Direktanlage lohnt sich noch

Mit einem Spezialprogramm hat die Verbraucherzentrale Bremen 19 Angebote von fondsgebundenen Versicherungen geprüft. Obwohl in den gleichen Fonds investiert wurde, ergaben sich bei der Betrachtung der Erträge Unterschiede von bis zu 24 Prozent. So erhält ein 35-jähriger Mann nach 30 Jahren monatlichen Sparens von 100 Euro bei der Europa Lebensversicherung 111 020 Euro und bei der Barmenia 93 301 Euro. Bei einer direkten Besparung in den ausgewählten Fonds hätte er zwischen 90 600 Euro und 100 100 Euro bekommen - je nachdem wie hoch der Ausgabeaufschlag ist und ob der steuerliche Freibetrag ausgeschöpft ist. "Es zeigt sich einmal mehr, dass die transparenteren Produkte die bessere Rendite abwerfen", so der Hauptgeschäftsführer der deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) Ulrich Hocker.

Zwar hinkt der Vergleich ein wenig, da ja bei einer fondsgebundenen Versicherung zum Laufzeitende eine Umschichtung in risikoärmere Anlageformen wie etwa festverzinsliche Wertpapiere stattfindet. Doch mit ein bisschen Eigeninitiative kann der Privatanleger das bei einem Fondssparplan ähnlich handhaben: Zum gegebenen Zeitpunkt schichtet er die liquiden Mittel in einen Auszahlungsplan auf Rentenfondsbasis um. "Außerdem ist damit zu rechnen, dass künftig immer mehr Fondsangebote eine Kapitalsicherung zum Laufzeitende aufweisen", sagt Gottschalk. Außerdem bemüht sich der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) derzeit um eine Gleichstellung von Fondssparplänen mit Lebensversicherungen: Fondssparer sollen wie Lebensversicherte nur die Hälfte der Erträge mit ihrem persönlichen Steuersatz versteuern müssen, wenn ein Fondssparplan zwölf Jahre besteht und nicht vor dem 60. Lebensjahr ausgezahlt wird.

Doch auch wenn die Fonds-Lobbyisten in Berlin kein Gehör finden sollten: Der starre Blick auf die Steuer ist ein schlechter Ratgeber, betont das Deutsche Aktieninstitut. Verbraucherschützer Gottschalk urteilt: "Die Gebührenstruktur frisst den steuerlichen Vorteil wieder auf." Deswegen warnt er davor, übereilt Verträge abzuschließen: "Unsere Beispielrechnung zeigt, dass sich Fondssparpläne eher lohnen. Vor allem bei einer niedrigen Ausschüttungsquote der Fonds gilt das. Bei Fonds die auf dividendenstarke Werte setzen, mag das anders aussehen." Außerdem werden viele Policen vorzeitig abgebrochen: Immerhin kündigt laut Statistik jeder zweite seine Police vorzeitig - und vor dem 60. Lebensjahr fallen die steuerlichen Vorteile des Halbeinkünfteverfahrens weg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%