Geldvermögen
Die Deutschen werden reicher – manche zumindest

Das Privatvermögen der Deutschen ist gewachsen - rein rechnerisch. Allerdings hinterlässt die Schuldenkrise bereits erste Spuren. Außerdem dürfte die Verteilung des Wohlstands höchst unterschiedlich ausfallen.
  • 24

FrankfurtDie Deutschen häufen immer mehr Geld an: Im zweiten Quartal 2012 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte auf die Rekordhöhe von 4.811 Milliarden Euro. Das teilte die Deutsche Bundesbank am Montag in Frankfurt mit. Allerdings fiel das Plus zum Vorquartal mit 0,2 Prozent relativ gering aus.

Die Bundesbank führt dies auf erhebliche Kursverluste an den Kapitalmärkten zurück. Zudem schichteten die Sparer ihr Geld aus Angst um die Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Schuldenkrise im Euroraum um: Zuflüsse gab es bei Bargeld und Sichteinlagen sowie bei den Ansprüchen gegenüber Versicherungen. Aus anderen Anlagen zogen sich Privatanleger zurück.

Besorgte Sparer flüchteten in vermeintlich risikoarme Anlageformen, die wenig Zinsen abwerfen. Zuflüsse gab es im Wesentlichen bei Bargeld und Sichteinlagen, die per saldo um gut 25,5 Milliarden Euro aufgebaut wurden. Damit nehmen die Menschen aber künftig reale Verluste in Kauf: Die Zinsen von Tagesgeld sind derzeit sehr niedrig, und Bargeld wirft natürlich gar keine Zinsen ab. Die Folge: Die Inflation frisst das Ersparte langsam aber sicher auf.

„Verantwortlich für die derzeitige hohe Liquiditätspräferenz dürfte zum einen das historisch niedrige Zinsumfeld sein, zum anderen könnte dies auch mit der allgemeinen Unsicherheit im Zusammenhang mit der Schuldenkrise in Europa zusammenhängen“, erklärte die Notenbank. Auch die Ansprüche gegenüber Versicherungen stiegen erneut um knapp 12,5 Milliarden Euro. Aktien wurden in geringem Umfang von knapp 1,5 Milliarden Euro netto gekauft.

Seite 1:

Die Deutschen werden reicher – manche zumindest

Seite 2:

Ungleiche Verteilung

Kommentare zu " Geldvermögen: Die Deutschen werden reicher – manche zumindest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • " Im zweiten Quartal 2012 stieg das Geldvermögen der privaten Haushalte auf die Rekordhöhe von 4.811 Milliarden Euro."
    Schuldenstand der Bundesrepublik Deutschland 2.041,982 Mrd. Euro (am 31. März 2012)
    Netto bleiben nach Adam Ries: 2.769,018 Mrd.
    Immerhin positiv, was nicht bei allen Euroländer der Fall sein sollte! Trotzdem wenig wenn man bedenkt dass Deutschland einen Leistungsbilanzüberschuss von circa 17 Mrd. IM MONAT hat und das seit circa 18 Jahren. 17X12X17= 3.672,00 EUR
    Wo sind denn die fehlende MILLIARDEN geblieben?

  • DANKE!!! Im dritten Versuch endlich eine angemessene Überschrift zum Thema!

  • leider, gibt die Bank mir nur noch Kredite um die 1000 Euro. Muss mal ne weniger spießige Onlinebank probieren.

    und womit zahl ich die monatliche Tilgungsrate?? Kann man die ein paar Jahre stunden?

    ich würd ja mehr auf den Putz hauen, aber die Banken wollen nicht. Ich bin eigentlich auch dafür, dass wir alle noch mal ordentlich Kredite aufnehmen und Geld auf den Kopf hauen. Ist ja eh Krise seit 2007 -- und die bleibt langatmig, Hehe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%