Tagesgeld und Festgeld
Wo es immer hohe Zinsen gibt

Viele Hochzinsofferten für Tagesgeld sind nur Lockangebote, bei denen die Sätze nach kurzer Zeit wieder sinken. Ein Vergleich zeigt jetzt, welche Banken konstant hohe Zinsen bieten. Wo Kunden am besten langfristig anlegen können.
  • 20

DüsseldorfHohe Zinsen für Tagesgeld sind bei vielen Banken ein flüchtiges Vergnügen. Kaum haben die Institute die gewünschte Anzahl an Kunden akquiriert, sinken die Sätze plötzlich zurück ins Mittelmaß.

Ein Beispiel von vielen ist die Allianz-Bank. Anfang 2011 schafft es das Institut mit einem Satz von einem Prozent nicht unter die 20 besten Anbieter. Im Frühjahr preschte das Tagesgeldkonto mit einem Zins von 2,3 Prozent auf einmal für 15 Wochen unter die besten drei Offerten – um dann für den Rest des Jahres nur Durchschnittszinsen zu bieten. Aktuell müssen sich die Anleger wieder mit einem Prozent begnügen.

Kunden auf der Suche nach auskömmlichen Zinsen sollten wählerisch sein. Eine Analyse der FMH-Finanzberatung für das Handelsblatt zeigt, welche Banken regelmäßig gute Zinsen bieten. Untersucht wurde der Zinssatz für Neu- und für Bestandskunden sowohl bei Konten mit gesetzlicher als auch bei Konten mit erweiterter deutscher Einlagensicherung. Lediglich 28 der getesteten 63 Konten sind in diesen vier Kategorien mindestens einmal unter den besten drei Angeboten zu finden gewesen.

Unter den Top-Angeboten gab es einige Eintagsfliegen. Fünf Banken lagen mit ihren Sätzen fürs Tagesgeld weniger als vier Wochen unter den besten drei Anbietern: Credit Europe, PSD Bank Köln, Bank 11, Hanseatic Bank und Ziraat Bank. „Wer vorschnell zu einem dieser Institute wechselte, musste kurzfristig wieder das Prozedere eines Bankenwechsels vornehmen“, sagt Max Herbst, Inhaber der FMH.

Dabei war die Hatz nach dem günstigsten Zins im vergangenen Jahr überflüssig. Bei Offerten für Bestandskunden mit erweiterter Einlagensicherung über die Bankenverbünde landete die Bank of Scotland in jeder der untersuchten 50 Wochen auf dem Podest. Unter den Konten mit ausschließlich gesetzlicher Einlagensicherung schaffte es die NIBC ständig unter die besten drei. Auch bei den Neukundenangeboten lagen beide Institute kontinuierlich vorne.

Kommentare zu " Tagesgeld und Festgeld: Wo es immer hohe Zinsen gibt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wer hohe Zinsen will,
    sollte sich klar sein:

    Die werden erwirtschaftet,
    auf Arbeit,

    auf seiner Arbeit.



  • DKB Bank 2,05% über das ganze Jahr 2011!
    Wird nicht erwähnt, warum??

  • wo wäre die denn bitte?

    http://www.munichre.com/de/ir/bonds/munich_re_group_bonds/default.aspx

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%