Verbraucherschützerin Dorothea Mohn
„Verunsicherung bei der Altersvorsorge ist angebracht“

PremiumDie Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Bundesverband kann den Frust der Verbraucher nachvollziehen. Im Interview spricht Dorothea Mohn über politische Fehlentscheidungen, überflüssige Vorsorgeprodukte und den Segen des frühen Sparens.

Die engagierte Verbraucherschützerin regt sich richtig auf – nicht untypisch für sie. Dass die Menschen nach der nicht zu Ende gedachten Rentenreform mit Unbehagen an ihre finanzielle Lage im Alter denken, findet Mohn mehr als nachvollziehbar. Und hat den Kern des Problems schnell genannt: Teure Vorsorgeprodukte seien verzichtbar, meint sie und verweist auf einfachere Ideen.

Frau Mohn, die Menschen ängstigen sich, dass sie im Alter nicht ausreichend finanziell abgesichert sind, zweifeln aber am Sinn privater Vorsorge und sparen weniger. Wie passt das zusammen?
Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass die Menschen frustriert sind beim Thema Altersvorsorge. Das liegt an massiven...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%