Prozentangaben nicht transparent genug
Versicherungsvermittler sollen genauer informieren

Die Bundesregierung plant schärfere Informationspflichten für die Vermittler von Versicherungen. Das Justizministerium bestätigte am Donnerstag, dass Versicherungsvertreter und -makler ihren Kunden künftig vor Abschluss einer Police mitteilen sollen, wie hoch die Vertriebs- und Verwaltungskosten für den Vertrag würden - und zwar in Euro und Cent.

HB BERLIN. Bei lang laufenden Lebensversicherungen betragen die Kosten häufig mehrere Tausend Euro. Ein Sprecher des Ressorts sagte, die Verordnung solle ab nächstes Jahr zusammen mit dem neuen Versicherungsvertragsrecht in Kraft treten. Zunächst müssten die Pläne des Hauses aber noch innerhalb der Regierung abgestimmt werden.

Betroffen sind Lebens-, Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherungen. Aus der endgültigen Fassung werde dann hervorgehen, dass die schärferen Informationspflichten auch für private Krankenversicherungen gälten, sagte der Sprecher. Bei Sachversicherungen solle dagegen auf die Auskunft verzichtet werden, weil hier die Summen weit niedriger seien. Bisher mussten Vermittler schon bei der Riester-Rente die Kosten nennen, allerdings nur in Form...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%