Premium Kommentar zu Rückversicherern Für Munich Re ist die Schonfrist nun vorbei

Die Märkte haben den Chef von Munich Re, Joachim Wenning, bislang geschont. Doch in diesem Jahr muss er liefern.
Joachim Wenning bekommt mehr Druck zu spüren. Quelle: dpa
Bilanzpressekonferenz von Munich Re

Joachim Wenning bekommt mehr Druck zu spüren.

(Foto: dpa)

Dass Verträge einzuhalten sind, wussten schon die alten Römer („pacta sunt servanda“). Insofern musste Joachim Wenning in seinem ersten Jahr als Chef der Munich Re nur für das finanziell geradestehen, was in der Zeit davor an Verträgen abgeschlossen wurde. 4,3 Milliarden Euro und damit dreimal so viel wie in normalen Zeiten überwies sein Haus an seine Kunden, vor allem für die Schäden nach den drei Hurrikans Harvey, Irma und Maria im Spätsommer vergangenen Jahres in den USA, dem Golf von Mexiko und in der Karibik.

 

Mehr zu: Kommentar zu Rückversicherern - Für Munich Re ist die Schonfrist nun vorbei

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%