Premium Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn Historische Chance für eine EU-Transferunion

Das kommende Jahrzehnt bietet Europa die Möglichkeit, die Transferunion zu realisieren. Der Weg dorthin führt über die Erlassung von Target-Forderungen der nördlichen Notenbanken gegenüber jenen der südlichen Staaten.
Hans-Werner Sinn ist Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Uni München, war Präsident des Ifo-Instituts und Berater des deutschen Wirtschaftsministeriums. Quelle: AFP
Der Autor

Hans-Werner Sinn ist Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft an der Uni München, war Präsident des Ifo-Instituts und Berater des deutschen Wirtschaftsministeriums.

(Foto: AFP)

Nun, zehn Jahre nach dem Höhepunkt der Finanzkrise, ist es Zeit, sich zu besinnen. Wohin geht die Reise? Vor 20 Jahren wurden die Wechselkurse zum Euro unwiderruflich fixiert. Die Zinsaufschläge von etwa fünf bis 20 Prozentpunkte, die die damals konkursreifen Länder Südeuropas kurz zuvor auf Bundespapiere hatten zahlen müssen, waren schon in der Erwartung dieses Ereignisses verschwunden. Billiger Kredit erzeugte einen keynesianischen Wirtschaftsboom, der Löhne und Preise in den Himmel trieb und eine Blase wurde.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gastbeitrag von Hans-Werner Sinn - Historische Chance für eine EU-Transferunion

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%