Gastbeitrag von Harold James
Die Welt ist im postsowjetischen Zeitalter angekommen

PremiumDie Krise ist zu einem Dauerzustand geworden – und ein altbekannter Darsteller hat die Bühne betreten: der starke Mann, der den Finger an den Abzug legt. Einige falsche Entscheidungen haben dazu geführt. Ein Gastbeitrag.

Es ist zehn Jahre her, dass die Finanzkrise international wurde. Bis zum Juli 2007 schien es noch, die Hypothekenkrise sei nur ein Problem der Vereinigten Staaten von Amerika. Aber dann mussten mit der Sächsischen Landesbank und der Deutschen Industriebank (IKB) auch zwei öffentliche deutsche Regionalbanken gerettet werden, und auf einmal wurde den Politikern überall plötzlich klar, wie sehr das globale Finanzsystem inzwischen miteinander verflochten war.

Das Erbe von 2007 treibt uns immer noch um. Am gefährlichsten und zerstörerischsten war dabei die Einführung unkonventioneller geldpolitischer Maßnahmen. Und leider bereiteten die Politiker, als sie vor zehn Jahren auf die Suche nach „schweren...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%