Premium Gastbeitrag zu Trump, Erdoğan, Putin Die Zerstörer des freien Marktes

In West und Ost blüht ein neuer illiberaler Kapitalismus auf, seine Verfechter heißen Trump, Kaczyński, Erdoğan, Putin und Orbán. Doch auf Dauer untergraben sie damit ihre eigene Legitimität. Ein Gastbeitrag.
  • Jacek Rostowski
Jacek Rostowski ist Wirtschaftswissenschaftler. Er war von 2007 bis 2013 Finanzminister Polens und danach stellvertretender Ministerpräsident seines Landes. Quelle: Bloomberg
Der Autor

Jacek Rostowski ist Wirtschaftswissenschaftler. Er war von 2007 bis 2013 Finanzminister Polens und danach stellvertretender Ministerpräsident seines Landes.

(Foto: Bloomberg)

Populisten wie US-Präsident Donald Trump und Jarosław Kaczyński, der de facto die Fäden der polnischen Politik zieht, und autoritäre Führer wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und der russische Präsident Wladimir Putin erwärmen sich nicht nur für das vom ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán bevorzugte Modell einer „illiberalen Demokratie“. Jeder von ihnen befürwortet auch eine Form von „illiberalem Kapitalismus“.

Doch was hat dieser illiberale Kapitalismus für diese Gesellschaften in West und Ost zur Folge, und inwiefern lässt er sich mit illiberaler Demokratie vereinbaren?

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Gastbeitrag zu Trump, Erdoğan, Putin - Die Zerstörer des freien Marktes

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%