Sabine Schonert-Hirzm

Premium Expertenrat – Dr. med. Sabine Schonert-Hirz Vier Konzentrationskicks für Ihren Kopf

Chronischer Stress ist für viele Alltag. Das hat auch Folgen für das Gedächtnis. Wir können uns nicht konzentrieren und uns Dinge schlechter merken. Stressbalance hilft dagegen. Die wichtigsten Starkmacher für den Kopf.
Häufiger Stress wirkt sich negativ auf das Gehirn aus. Quelle: Imago
Konzentrationsprobleme?

Häufiger Stress wirkt sich negativ auf das Gehirn aus.

(Foto: Imago)

Irgendwann fängt jeder dauergestresste Zeitgenosse an mit der Zettelwirtschaft auf dem Schreibtisch oder der „Nicht-vergessen-Liste“ auf dem Smartphone. Chronischer Stress führt zu Konzentrations- und Gedächtnisstörungen. Der Grund: Ein dauerhaft hoher Spiegel des Stresshormons Cortisol kappt bei den Zellen der Gedächtnisregion die Verbindungen. Dabei spielt es keine Rolle, wo die chronische Stressüberlastung herkommt. Hypermotivation und rastlose Begeisterung haben denselben Effekt wie ständiger Ärger, Frust und Überarbeitung.

Schlagen Sie jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe: Nutzen Sie vier Starkmacher für eine gute Stressbalance und ein starkes Gedächtnis.

 

Mehr zu: Expertenrat – Dr. med. Sabine Schonert-Hirz - Vier Konzentrationskicks für Ihren Kopf

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%