Kolumne „Off Screen“
Wählt Manager statt Gremlins

Erstmals könnte der Intendant der Deutsche Welle von der privaten Konkurrenz Pro Sieben Sat 1 kommen. Ein Vorbild für den verkrusteten WDR. Dort gibt es nur wenig Hoffnung auf ein „Wunder von Köln“.

Ausgerechnet Günther Jauch, der Großverdiener der ARD, hatte einst das böse Wort der „Gremlins“ für die Intendantenschar geprägt. Der Fernsehunternehmer, Quizmoderator und Talkmaster war schlichtweg genervt von der trögen Führungsriege. Tatsächlich sind die Intendanten von ARD und ZDF – von wenigen Ausnahmen abgesehen – eine Nomenklatura, die sich längst eine eigene Lebens- und Medienrealität geschaffen hat. Deshalb waren die Führungskader auch von der Woge der Empörung über die zu Jahresanfang eingeführte Haushaltsgebühr überrascht.

Wenn besserer Rundfunk für weniger Geld Wirklichkeit werden soll, müssen die Spitzenposten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks endlich mit externen Experten besetzt werden, die wirtschaftlichen und journalistischen Sachverstand besitzen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%