Henkel trocken
Journalistische Doppelmoral

Während Politiker wie Christian Wulff sich jeglicher Art der Vorteilsnahme verwehren müssen, scheint dieser Grundsatz beim Presserabatt für Journalisten nicht gegeben. Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.
  • 7

Ohne die „Vierte Gewalt“, welche indirekte oder direkte Korruption von Politikern ans Licht bringt, recherchiert und skandalisiert, würde niemand den anderen drei Gewalten die Zähne zeigen. Allerdings zeigt die Causa Wulff, dass sich die deutsche Presse nicht nur zur „Dritten Gewalt“, der Judikative, aufgeschwungen hat; sie praktiziert längst selbst, was sie anderen vorwirft.

Eine an die Affäre um Christian Wulff erinnernde Art von Korruption in der Presse eröffnet sich jedem, der den Begriff „Presserabatt“ googelt. Verglichen mit den behaupteten Vergünstigungen, die der damalige Ministerpräsident Wulff in Anspruch genommen haben soll, erfüllen die Rabatte, Schnäppchen und Sonderkonditionen, die von den Saubermännern und Sauberfrauen der deutschen Presse in Anspruch genommen werden, schon längst den Tatbestand der Vorteilsnahme.

30 Prozent Ermäßigung auf Autoversicherungen für Journalisten? Kein Problem für Gerling! 15 Prozent Ermäßigung auf den neuen Audi? Fliegen mit Condor zum halben Preis? 15 Prozent Rabatt bei der Telekom? Schnäppchen bei B & O oder Sony? Nur, wenn Sie einen Presseausweis haben.

Zwar würden diese Firmen nie zugeben, dass sie sich von den mit Sonderkonditionen bedachten Journalisten eine wohlwollende Berichterstattung erhoffen. Natürlich würde kein Journalist je gestehen, eine solche erbracht zu haben. Aber Einflussnahme ist meist subtil. Wenn ein Ministerpräsident durch die Annahme eines für seinen Berufszweig gerechtfertigten vergünstigten Kredit einer Bank korumpiert werden kann, müsste das doch für die Vertreter der „Vierten Gewalt“, die einen Sonderrabatt auf ihre Versicherungen oder Flüge bekommen, genau so gelten. Zu Recht wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass die Politiker darauf achten müssen, dass sie nicht einmal den Anschein von Beeinflussbarkeit erwecken. Für die Vertreter der „Vierten Gewalt“ gilt das nicht?

Seite 1:

Journalistische Doppelmoral

Seite 2:

Höchste Ansteckungsgefahr

Kommentare zu " Henkel trocken: Journalistische Doppelmoral"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @peer

    "BIG BROTHER"

    Ach, und ich dachte, es wären die Blöderberger oder die Illuminieten???

    "Die Profanen"

    Die "Eingeweihten" beziehen ihr Wissen nämlich hier

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/12/der-grosse-plan-was-sie-mit-uns-vor.html

    Wenn man das gelesen hat, ist man nicht mehr "profan", dann ist man "erleuchtet".

    Naja, der "Erleuchtung" ist es ja angeblich egal, wie man sie erlangt.

  • Es ist eine alte Weisheit, dass heute eigentlich nur noch das Internet sauber informiert. Leider ist es auch da nötig, nachzudenken. Denn besonders das Internet ist von BIG BROTHER auch stark verschmutzt.

    Aber was soll's, die Profanen lesen Spiegel oder BILD

  • Oha, das Wort "Journalistenrabatte" ist endlich auch bei Olaf henkel angekommen.

    Heldenhafterweise aber erst, nachdem Wulff weg ist ....

    Olaf, der Ritter von der traurigen Gestalt und seinewiger Ritt gegen die Windmühlen. Fast so unterhaltsam wie Rolf Clement, nicht ganz so desorientiert wie Thilo Sarrazin, aber eben doch nur auf dem alten Klepper Rosinante unterwegs.

    Kleiner Rat, Herr Henkel, nicht immer nur reden, einfach öfters mal zu hören

    Da Sie aber wahrscheinlich nur zuhören, wenn gerade mal die Rede von Ihnen selbst ist, wie wär's damit:
    Ausgehungert - Euro-Skeptiker lauschen Hans-Olaf Henkel

    http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/03/15/dlf_20120315_1924_0eb1222d.mp3

    Ich bin ganz neidisch auf Ihren feurigen weiblichen Fanclub. Das ist ja fast wie Tom Jones in Las Vegas.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%