Was vom Tage bleibt
AfD – am Ende wird's schmutzig

In der AfD sperren sich die Funktionäre gegenseitig den Mailzugang. Airbus kämpft um seinen Ruf. Die Deutsche Bank schüttelt ihren Vorstand durch. Und Köln vergeht das Lachen – das brachte der Tag.

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

Abgeschnitten

In der Alternative für Deutschland möchten Sie nicht sein. Sie könnten dann nämlich beispielsweise nicht diese Zeilen als Mail lesen. Der Grund: Das AFD-Führungspersonal ist derart zerstritten, dass es sich jetzt gegenseitig den Mailzugang gesperrt hat. Wenige Stunden jedenfalls nachdem der liberale Flügel um den Parteivorsitzenden Bernd Lucke eine Kampagne gegen rechtsnationale Kräfte in der AfD gestartet hatte, ließen die Co-Vorsitzenden Frauke Petry und Konrad Adam Luckes Zugang zum Mail-Verteiler der Partei sperren. Als sich Lucke daraufhin beim Administrator der AfD beschwerte, blockierte dieser bis auf weiteres für alle den Zugriff auf die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%