Was vom Tage bleibt
Keine überraschenden Nachrichten

Alles wie immer: Die Kanzlerin sagt fast nichts zur Spitzelaffäre der NSA, Microsoft verpatzt einen Produktstart und Detroit hat kein Geld. Der Tagesrückblick bietet dennoch eine Pointe. Sie spielt in einem Tunnel.

Guten Abend,

Ich sag' mal einfach nix

Die Hauptstadtpresse hing heute an den Lippen von Angela Merkel. Die Kanzlerin hatte quasi auf dem Weg in den Sommerurlaub noch einmal zur Pressekonferenz geladen. Nur sagen wollte sie nichts. Wer etwas zur NSA-Spitzelaffäre hören wolle und dem Abhörprogramm PRISM sei mit völlig falschen Erwartungen gekommen. Ich meine aber: mit den richtigen Erwartungen. Meine Kollegen aus dem Politik-Ressort haben den Anlass genutzt, um eine Bilanz der zweiten Amtsperiode Merkels zu ziehen.

Motor City röchelt

Eine Journalisten-Weisheit besagt, Überraschendes ist eine Nachricht wert. Damit kann ich in dieser Passage gleich zweimal nicht dienen. Die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%