CSU-Chef Horst Seehofer
Unter Glühwürmchen

PremiumHorst Seehofer will weitermachen. Der CSU-Chef selbst fühlt sich von mittelmäßigen Begabungen umgeben – und hält sich als Parteivorsitzender für unersetzbar. Was das für die Bundestagswahl heißt. Ein Kommentar.

In Frankreich schickt sich ein 39-Jähriger an, zum Strahlemann Europas zu werden. In der CSU dagegen erinnern die Kronprinzen von Horst Seehofer eher an den britischen Thronfolger Prinz Charles, der sein Schicksal im Wartestand der Macht stoisch erträgt. Der bayerische Ministerpräsident hängt noch einmal vier Jahre dran. Seine potenziellen Nachfolger applaudieren oder schweigen. Er hat sie alle noch einmal abgekocht. Ihre Schwäche ist seine Stärke. Oder um es mit einem abgewandelten Werbespruch zu sagen: Ist Seehofer zu stark, bist du zu schwach. Der CSU-Chef sieht sich selbst von mittelmäßigen Begabungen, Ich-lingen und Glühwürmchen umgeben. Wie so viele Spitzenpolitiker fühlt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%