Doping
Kommentar: Raus hier!

  • 0

Der jüngste Dopingskandal um den Radrennfahrer Patrik Sinkewitz wird weiter reichende Konsequenzen haben als den vorläufigen Übertragungsstopp der Tour de France durch ARD und ZDF. Sponsoren aus der Wirtschaft, allen voran die Deutsche Telekom, sollten sich nun dringend von dem Skandalsport distanzieren. Emotionale Gründe, wie man meinen sollte, sind hierfür keineswegs ausschlaggebend. Nein, es gibt höchst sachliche Argumente, die den beteiligten Firmen einen totalen Ausstieg aus ihrem Radsportengagement nahe legen.

Die größten Schäden, die Unternehmen heute erleiden können, sind Imageschäden. Kluge Konzernlenker wissen: Reputationsrisiken übersteigen mittlerweile die Sachrisiken bei weitem. Insofern stellt für die Telekom ein Verbleib im Radsport mit dem Team T-Mobile eine unkontrollierbare Gefahr dar. Ständig im Zusammenhang mit schmutzigem, unfairem und gesundheitsschädigendem Doping in Verbindung gebracht zu werden ist für ein Unternehmen verheerend. Denn dies vernichtet soziales Kapital: gesellschaftliches Ansehen und wertschaffende Glaubwürdigkeit.

„Nach 15 Jahren im Radsport haben wir einen hohen Grad an Verantwortung für diesen Sport“, sagte der heutige Telekom-Vorstandsvorsitzende René Obermann vor einem Jahr. Diese Bindung sollte ihn nicht gefühlsduselig machen. Seine Verantwortung für die Telekom ist weit größer als die für eine Sportdisziplin, die es offenbar strukturell nicht schafft, ohne unsaubere Methoden auszukommen. Vielleicht war das T-Mobile-Team tatsächlich besten Willens, sauber zu bleiben und ein Vorbild für den Radsport zu sein. Das Scheitern dieser Mission kann für die Telekom nur eine Konsequenz haben: Raus hier!

Kommentare zu " Doping: Kommentar: Raus hier!"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%