Premium Kommentar Hartz IV abschaffen? Die GroKo muss aufhören zu träumen – und mit der Arbeit anfangen

Die Sozialstaatsdebatte kommt ganz langsam bei den echten Problemen an. Die Regierung muss nun die Vereinheitlichung der Sanktionspraxis angehen.
Hartz IV-Debatte: Die GroKo sollte arbeiten, nicht träumen Quelle: dpa
Agentur für Arbeit

Hartz IV braucht vor allem mehr Mittel und eine Rechtsvereinfachung.

(Foto: dpa)

Es wird auch höchste Zeit! Nach den Grundeinkommensschwärmereien des Berliner Regierungschefs, der mit dem Flughafenbau nicht ausgelastet ist, nach der Träumerei vom Ende von Hartz IV ist die Sozialstaatsdiskussion nun bei einem Thema angekommen, das wirklich die Debatte lohnt: den Sanktionen.

Dass es bei versäumten Terminen oder abgelehnten Jobs weniger oder gar kein Geld mehr gibt, hat Hartz IV den Ruf der Kaltherzigkeit eingebracht. Zu Unrecht. Begründete Entschuldigungen werden akzeptiert, die Jobcenter verschicken sogar SMS, um an Termine zu erinnern.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Hartz IV abschaffen? Die GroKo muss aufhören zu träumen – und mit der Arbeit anfangen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%