Kommentare
Kommentar: Telekoms kaufen wieder

Die europäische Telekombranche ist wieder in Bewegung: Nachdem die Unternehmen in den vergangenen drei Jahren vor allem damit beschäftigt waren, ihre Schulden abzubauen, trauen sie sich jetzt wieder an Zukäufe heran. So hat France Télécom im Juli den spanischen Mobilfunker Amena gekauft; die Deutsche Telekom verleibte sich den österreichischen Mobilfunknetzbetreiber Telering ein.

Es wird in den kommenden Monaten weitere Übernahmen geben. Die Märkte in Europa sind größtenteils gesättigt und Wachstum ist für die Telekom-Unternehmen fast nur noch über Zukäufe möglich. Allerdings steht keine neue Fusionitis bevor - dafür sind nicht mehr genug Kaufgelegenheiten vorhanden. Die wenigen Ziele wie O2 oder KPN sind deshalb begehrt und teuer.

Sandra Louven
Sandra Louven
Handelsblatt / Korrespondentin in Madrid
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%