Kommentar
Wenn neue Firmennamen floppen

Aus der West LB wird Portigon: Das stehe für Sicherheit, sagt die Landesbank. Oft halten neue Namen nicht, was sie versprechen. Besser macht es Bilfinger Berger - weil der Baukonzern nicht allzu kreativ vorgeht.

Der Werbeslogan "Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix" reizt zum Protest: Wenn Manager eine Marke oder ein Unternehmen neu benennen, dann soll sich da ja etwas verändern. Wofür sonst hätte das Unternehmen die Zigtausend Euro an die Namenserfinder zahlen sollen? Neue Namen: Was meist als Zeichen des Aufbruchs geplant ist, funktioniert nicht immer.

Wichtig ist, dass der Name eine Botschaft übermittelt, die dann auch gelebt wird. Dass das Unternehmen sich so verhält, wie es mit dem neuen Titel verspricht. Nur so entsteht ein wertvoller Name. Die Gothaer Versicherung hörte nur wenige Jahre auf den ungewöhnlichen Namen Parion, bis...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%